Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach Amateure verlor gegen Meister Anif

©Hartinger
0:2-Heimniederlage der Rheindörfler, die gute Leistung blieb unbelohnt. Elias Stark wurde ausgeschlossen.

TICKER ALTACH AMATEURE VS ANIF

ALTACH. Die Schützenhilfe für den noch ungeschlagenen Tabellenführer FC Dornbirn blieb aus. Altach Amateure verlor gegen den zweifachen Westligameister der letzten beiden Saisonen, Anif mit 0:2 und war von einem Punktgewinn weit entfernt. In allen acht Duellen der letzten vier Meisterschaften gewann Anif gegen die SCRA-Fohlentruppe, zum Teil auch immer relativ hoch. Anif ist und bleib für Altachs Jungspunde ein rotes Tuch. Der noch regierende Champion aus Salzburg präsentierte sich auf dem Kunstrasenplatz neben der Cashpoint-Arena zu stark und ließ nichts anbrennen. Damit lebt die Chance für die Elf um Meistermacher Thomas Hofer rein rechnerisch auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Die zweite Kampfmannschaft der Altacher mit den Kaderspielern Benjamin Ozegovic, Lars Nussbaumer und Brian Mwila fand während der 90 Minuten fast gar keine nennenswerte Torchance vor. Einzig der Nigerianer Sunday Faleye setzte einen wuchtigen Kopfball neben das Tor (45.). Schon zur Pause war die Begegnung entschieden. Kapitän Rene Zia traf aus spitzem Winkel zur verdienten Führung für Anif (24.). Aus stark abseitsverdächtiger Position gelang Marinko Sorda das zweite Tor der Gäste (43.). Richtig Erwärmendes sah Altach Coach Alexander Pastoor nur von den Gästen aus Salzburg. „Anif hat aus einer Chance zwei Tore erzielt. Uns fehlte nur der Treffer, aber ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Noch nie haben wir den Meister so lange fordern können“, so Altach Amateure Coach Oliver Schnellrieder. Zudem haderten die Jungspunde, dass der schwache Unparteiische den fälligen Strafstoß nach Foul an ÖFB Unter 18 Nationalspieler Daniel Holzknecht nicht ahndete (65.). Vor allem  nach Seitenwechsel hat das Salzburger Team keine Chance mehr vorgefunden, Altach Amateure hatte sogar mehr Spielanteile.

Regionalliga West 2018/2019

24. Spieltag

Cashpoint SCR Altach Amateure – USK Anif 0:2 (0:2)

Cashpoint-Arena, 80 Zuschauer, SR Pohl (T/schwach)

Torfolge: 24. 0:1 Rene Zia, 43. 0:2 Marinko Sorda

Gelbe Karten: 25. Petkovic, 28. Vogel (beide Altach Amateure/beide Foulspiel), 54. Altmanninger, 90./+4 Bachleitner (beide Anif/beide Unsportlichkeit)

Rote Karte: 85. Elias Stark (Altach Amateure/Foulspiel)

Cashpoint SCR Altach Amateure: Benjamin Ozegovic; Vogel, Petkovic, Unterrainer, Dietrich; Elias Stark, Lars Nussbaumer, Holzknecht, Faleye; Maximilian Lampert (71. Ibrahimi), Mwila

USK Anif: Wilfing; Bachleitner, Oberst, Altmanninger, Karamatic (90. Schmutz); Felber (77. Probst), Zia, Danner, Gastager; Gvozdjar (88. Gruber), Sorda

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Altach
  • Altach Amateure verlor gegen Meister Anif
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen