Als Polizisten verkleidet Bank überfallen

©Kantonspolizei St. Gallen
Die St. Galler Kantonalbank in Sevelen (CH) ist am Vormittag des 5. September überfallen worden. Zwei sehr professionell vorgehende Verdächtige verkleideten sich als Polizisten und erbeuteten Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.

Die beiden Männer trugen schwarze Kleidung mit der Aufschrift „Polizei“ – der Schweizer Interventionseinheit nachempfunden. Dazu hatten sie schwarze Helme, Sturmhauben und Kampfstiefel an und waren je mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Die Täter sprachen gebrochen Deutsch und flüchteten mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Sie sind ca. 175 und 180 cm groß und hatten eine rote Tasche mit einem weißen Schweizerkreuz dabei.Es wurden keine Personen verletzt.

Die St. Galler Kantonspolizei spricht von einer „neuen Liga der Kriminalität“.
„Die Räuber gingen sehr professionell und mit grossem Aufwand vor“, sagte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Eine solche Dreistigkeit sei im Kanton St. Gallen bei einem Raub noch nie dagewesen.

Nummernschilder von der Polizei kopiert

Beim Fluchtauto könnte es sich um einen älteren blauen Skoda Octavia handeln, vermutet die Polizei. Die Täter waren mit gefälschten St. Galler Nummernschildern unterwegs, die sie von einem Streifenwagen der Kantonspolizei St. Gallen kopiert hatten.

Nach den Männern wird gefahndet. Personen, die Angaben zum Tathergang, dem Fluchtauto oder den beiden Verdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St. Gallen (+41582294949) zu melden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Als Polizisten verkleidet Bank überfallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen