Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ALPLA präsentiert innovative Kunststoff-Flaschen

Auf Einladung der Wirtschaftskammer Österreich nimmt ALPLA mit Kunststoff-Flaschen aus dem innovativen Material PEF an der Ausstellung teil.
Auf Einladung der Wirtschaftskammer Österreich nimmt ALPLA mit Kunststoff-Flaschen aus dem innovativen Material PEF an der Ausstellung teil. ©ALPLA
Hard – Im Rahmen der EXPO 2015 ist Österreich im Triennale Design Museum in Mailand zu Gast. ALPLA ist mit PEF-Kunststoff-Flaschen Teil der Schau „Austrian Design Explosion“. Der bio-basierte Kunststoff PEF gilt als Verpackungsmaterial der Zukunft.

Die EXPO 2015 in Mailand widmet sich mit dem Thema „Feeding the Planet – Energy for Life“ entscheidenden Fragen zur Zukunft der Erde. Österreich präsentiert sich bei der Weltausstellung mit einem vielfältigen Programm: unter anderem in der Ausstellung „Energy for Life – Austrian Innovation and Creativity for a Better World“ vom 26. Juni bis 5. Juli im Triennale Design Museum. Mit einem künstlerischen Ausstellungskonzept inszeniert die Schau Schlüsselbeispiele der österreichischen Technologie- und Designlandschaft. Auf Einladung der Wirtschaftskammer Österreich nimmt ALPLA mit Kunststoff-Flaschen aus dem innovativen Material PEF an der Ausstellung teil.

Im Jahr 2013 beteiligte sich das Unternehmen gemeinsam mit Coca-Cola und Danone an einer Entwicklungsplattform von Avantium für den bio-basierten Kunststoff PEF. ALPLA bringt seine jahrzehntelange Erfahrung in der Verarbeitung von Kunststoffen in die Weiterentwicklung von PEF ein.

Ein Kunststoff der nächsten Generation

PEF (Polyethylenfuran) wird zu hundert Prozent aus pflanzlichen Rohmaterialien hergestellt. Die YXY-Prozesstechnologie zur Herstellung des Materials stammt vom niederländischen Unternehmen Avantium.

Der Kunststoff verfügt über besondere Eigenschaften, so ist beispielsweise die Gasbarriere für Sauerstoff zehn Mal höher als jene von PET. Gemeinsam mit der hohen Festigkeit ermöglicht dies die Entwicklung von sehr dünnen und leichten Flaschen. Zudem ist PEF hitzebeständiger und kann gleichzeitig bei niedrigeren Temperaturen verarbeitet werden. Aufgrund dieser Eigenschaften erhöht sich die Lagerfähigkeit bestimmter Nahrungsmittel und Getränke. Das zu hundert Prozent bio-basierte und vollständig recyclingfähige Polymer gilt als Verpackungsmaterial der Zukunft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • ALPLA präsentiert innovative Kunststoff-Flaschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen