AA

Alpla HC Hard gewinnt gegen die aon Fivers

©Walter Zaponig
Alpla HC Hard erzwingt mit 25:24 (11:9) Sieg gegen die aon Fivers das 3. Halbfinalspiel in Wien

Das war nichts für schwache Nerven. In einem wahren Handballkrimi schlug Alpla HC Hard vor 1.600 begeisterten
Zuschauern die aon Fivers mit 25:24 (11:9) und hielt so den Traum vom Finale aufrecht. Am Mittwoch kann die
Mannschaft von Trainer Markus Burger um 20.00 Uhr in Wien den letzten Schritt machen und ins Finale, das A1
Bregenz bereits erreicht hat, einziehen.

Das Spiel begann schlecht für die „Roten Teufel“. Nach knapp 2 Minuten lagen sie bereits mit 0:3 hinten. In der siebten
Minute kamen sie erst zu ihrem ersten Torerfolg. Und nach 10 Minuten waren die Fivers mit 6:2 in Führung und schienen
auf einem sicheren Weg ins Finale zu sein. Aber dann schlugen die „Roten Teufel“ zurück. Innerhalb von 10 Minuten
legten sie einen 6:0 Run aufs Parkett und erkämpften sich so eine 8:6 Führung. Trotz guter Chancen das Ergebnis
weiter zu ihren Gunsten auszubauen, ging es mit einem knappen 11:9 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel erwischten wieder die aon Fivers den besseren Start. Durch vier Tore in Folge stand es nach
34 Minuten 13:11 für die Wiener und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Angetrieben von ihren fantastischen
Fans schlugen die „Roten Teufel“ zurück und gingen ihrerseits wieder mit zwei Toren in Front (17:15, 41. Min.). Beim
Stand von 21:18 (48. Min.) schienen die „Roten Teufel“ das Spiel im Griff zu haben, aber das war ein Trugschluss. Die
aon Fivers machten vier Tore in Folge und hatten scheinbar beim Spielstand von 21:22 wieder das bessere Ende für
sich. Markus Burger nahm sein Team-Timeout und die Mannschaft des Alpla HC Hard nahm ihr Herz in die Hand. Die
Halle stand kopf und die Fans peitschten die „Roten Teufel“ nach vorn. Durch 3 Tore von Bernd Friede (2) und Dominik
Schmid holten sie sich eine 25:23 Führung. Für die Wiener war nur noch der Anschlusstreffer möglich und so feierten die
Spieler mit ihren Fans einen knappen aber am Ende verdienten Sieg.
Für das entscheidende Spiel am Mittwoch in Wien sponsert der Alpla HC Hard wieder einen Fanbus. Anmeldungen sind
bis Montagmittag 12.00 Uhr unter office@hchard.at möglich.

Alpla HC Hard:
Suppanschitz, Jochum Philipp; Kathrein, Varga, Schmid 4, Raschle 6, Kuzo, Jochum Michael, Tanaskovic 8, Glusaks 1,
Vukcevic 1, Friede 2, Rigas, Knauth 3
7 Meter: 1/0 2 Minuten Strafen: 6 (Glusaks 2, Kathrein, Schmid, Kuzo, Tanaskovic)
aon Fivers:
Bilyk, Molecz; Edelmüller 1, Kienzer, Abadir 5/1, Ziura, Thaqi 2/1, Jonas 1, Wagner, Kolar 7, Merten, Fuger,
Brandfellner 3, Kirveliavicius 5
7 Meter: 2/1 2 Minuten Strafen: 5 (Abadir 2, Edelmüller, Ziura, Brandfellner)
Schiedsrichter: Lajko / Seidler
Quelle: Alpla HC Hard

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Alpla HC Hard gewinnt gegen die aon Fivers
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen