AA

Alpenverein Lustenau unter neuer Führung

Bei der JHV am 30. November wurde DI Günter Nagel zum Obmann gewählt.
JHV des AV Lustenau

Lustenau. Nicht nur beim Alpenverein Dornbirn gab es kürzlich viel Neues zu berichten, auch bei der Sektion Lustenau tut sich einiges. Obwohl die Lustenauer weder über einen „Doxit“ und keinesfalls über einen „Luxit“ abstimmen wollten, kamen die Mitglieder zahlreich in den „Schützengarten“ zur Jahreshauptversammlung und hoben einstimmig die Hand für Günter Nagel, der sich als Obmann zur Wahl stellte. Langzeitobmann Armin Fröwis hat den Vorsitz zurückgelegt. Das soll aber nicht heißen, dass Fröwis dem Alpenverein nach 27 Jahren Obmanntätigkeit einfach den Rücken kehrt. Nach so langer Zeit ist man mit den Alpen und dem Verein so gut wie verheiratet, da käme ein völliger Rückzug einer Ehescheidung gleich. Und das kommt jedenfalls für Fröwis nicht in Frage, der das vergangene Vereinsjahr Revue passieren ließ. Besonders die Lustenauer Hütte, die 90-jährige Geschichte schreibt und deren Jubiläum heuer groß gefeiert wurde, liegt Fröwis am Herzen. Hüttenwart Anton König begleitete er unzählige Mal auf den Klausberg, um bei der Alpenvereinshütte nach dem Rechten zu sehen. Nach 23 Jahren legt König nun sein Amt zurück. „Uns verbindet eine langjährige Freundschaft“, lässt Fröwis bei der Ehrung anklingen und hat sich auch für das Abschiedsgeschenk etwas Besonderes einfallen lassen. Originale Holzschuhe „Töffler“ sollen Anton König an die Zeit als Hüttenwart über mehr als zwei Jahrzehnte beim AV Lustenau erinnern.

Ehrungen

Weitere Ehrungen verdienter Mitglieder für 25, 40 und 50 Jahre wurden vorgenommen, auch für 60-jährige Vereinszugehörigkeit konnte Otmar Bilgeri das Ehrenzeichen überreicht werden. Mit Dank und Anerkennung schloss sich Landesobmann Dr. Andreas Schmidt an, der das ehrenamtliche Engagement zum Schutz der Natur zu würdigen weiß. Gerade der Klimawandel liege ihm am Herzen, der zu einem großen Problem geworden sei, das nicht auf die leichte Schulter genommen werden dürfe, äußerte Schmidt seine Bedenken und nannte die jahrelangen schneelosen, bzw. schneearmen Dezembermonate und die Steinschläge, die jüngst in der Schweiz verheerende Schäden angerichtet haben. Für ihn wäre es wünschenswert, wenn amtierende Politiker weltweit dem Klimaschutz mehr Beachtung einräumen würden, so Schmidt. Der Abschluss des Abends galt dem scheidenden Obmann, dem für sein langjähriges Engagement für den AV Lustenau mit der Überreichung der Ehrenurkunde gedankt wurde. Armin Fröwis ist nicht nur Ehrenobmann der Sektion Lustenau, sondern nimmt weiterhin als Vize-Obmann und Hüttenreferent aktiv am Vereinsgeschehen teil.

Ehrungen:
Für 25 Jahre:

Helmut Mätzler
Dr. Gerhard Zadra
Kurt Amann
Für 40 Jahre:
Barbara Grabher
Markus Grabher
Edith Hämmerle
Herbert Vetter
Reinhard Bösch

Für 50 Jahre:
Franz Bucher
Für 60 Jahre:
Otmar Bilgeri

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Alpenverein Lustenau unter neuer Führung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen