AA

Alpenverein erneuert den Vorstand

Der teilweise erneuerte Vorstand des Alpenvereins Dornbirn wurde einstimmig gewählt.
Der teilweise erneuerte Vorstand des Alpenvereins Dornbirn wurde einstimmig gewählt. ©Laurence Feider
Der Alpenverein Dornbirn hatte zur 146. Jahreshauptversammlung in die inatura eingeladen.
146. Jahreshauptversammlung Alpenverein Dornbirn

Dornbirn. Mit 4.700 Mitgliedern gehört der Alpenverein Dornbirn zu den mitgliederstärksten Vereinen in der Messestadt. „Wir sind weiter auf Expansionskurs und verzeichnen jährlich einen Zuwachs von 5 Prozent“, berichte Obmann Gerold Hämmerle bei der Jahreshauptversammlung in der inatura Dornbirn. Den Erfolg schuldet der Verein nicht zuletzt seinen umtriebigen Vereinsgruppen. Diese holte Obmann Gerold Hämmerle vor den Vorhang und berichtete von ihren vielseitigen Aktivitäten in allen Altersklassen. „Hinter dem Aufgezählten steht eine Vielzahl an ehrenamtlichen Helfern – allen sei gedankt“, so der Obmann. Viel Wert wird dabei auf Aus- und Weiterbildung gelegt – 24 Tourenführer und Funktionäre nutzten letztes Jahr das Kursangebot der AV-Akademie. Auch die auf Vereinsebene angebotenen Kurse für aktive Mitglieder verzeichneten regen Zulauf.

 

Neu organisiert wurde vor Kurzem das Wegeteam – die Verantwortung wird mittels „Wegepaten“ zukünftig auf mehrere Schultern verteilt. „Die Idee, Leute zu gewinnen, die für ˏihreˊ Wege zuständig sind, also Wegepatenschaften, konnten wir im Herbst erfolgreich umsetzen. Im kommenden Jahr erfolgt die Nagelprobe“, berichtete Gerold Hämmerle. Bei der Jahreshauptversammlung wurde auch dem langjährigen Wegwart Klaus Seethaler gedacht, der bei der Vorbereitung der diesjährigen großen Wegaktion des Vereins tödlich verunglückte.

 

Jubilare und verdiente Mitglieder

 

Fixpunkt der Jahreshauptversammlung war auch in diesem Jahr die Ehrung langjähriger Alpenvereins-Mitglieder. Auf die Bühne gebeten und mit einer Vereinsnadel ausgezeichnet wurden die Jubilare ab einer Vereinsmitgliedschaft von 50 Jahren.

 

Geehrt wurden auch engagierte Vereinsmitglieder, die nach vielen Jahren in verantwortungsvollen Funktionen in die zweite Reihe treten. Kassierin Claudia Greußing war neun Jahre im Vorstand tätig und hat die Mitgliederzeitschrift „Weitblick“ mitaufgebaut. Ebenfalls neun Jahre im Vorstand war Markus Wohlgenannt, der in dieser Zeit die Funktion des Alpinreferenten neu definiert hat. Als „Mann für alle Fälle“ gilt Max Huber, der den Verein sechs Jahre lang als Internet-Referent begleitet hat. Ein Dankeschön gab es auch für Jürgen Rusch, der den Verein die letzten drei Jahre im Vorstand und im Ausschuss unterstützt hat.

 

Neuwahlen

 

Nach einer kulinarischen Stärkung standen die Neuwahlen auf dem Programm. Gerold Hämmerle stellte sich für eine vierte Periode zur Verfügung und wurde einstimmig in seiner Funktion als Obmann des Alpenvereins Dornbirn bestätigt. Der weitere Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Alexandra Hefel, 1. Obmannstellvertreterin (Junge Allgemeine Gruppe), Simon Fässler, 2. Obmannstellvertreter (Jugend- und Kletterteamleiter), Rita Graule, Kassierin, Klaus Mathis, Schriftführer, Gerhard Schütz, Alpinreferent, Julia Putzger, Websitebetreuung und Öffentlichkeitsarbeit und Valentin Tschikof, Hüttenwart Totalphütte (Allgemeine Gruppe).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Alpenverein erneuert den Vorstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen