AA

Alpe Spora - Pflegeaktion im Gauertal

Kommendes Wochenende ist Alpauftrieb.
Kommendes Wochenende ist Alpauftrieb. ©Markus Netzer

Kommendes Wochenende startet der Alpbetrieb. Dann kommen 70 Mutterkühe mit ihren Kälbern, das sind dann 140 Stück Vieh, nach Vollspora, am Eingang des Gauertales.
22 Personen – Freiwillige und Alpbesetzer waren dem Aufruf gefolgt, das Weidegebiet, es gehört zur Gemeinde Tschagguns, von den Problemunkräutern “Grüner Germer” und “Wiesen-Blacke” zu säubern. Es sind dies für das Vieh hochgiftige Pflanzen, die den anderen Gräsern wichtige Nährstoffe entziehen und den Weideflächen schwer zusetzen. Der Alpboden wird verunkrautet.
Von 8 bis 13 Uhr wurde vergangenen Samstag gearbeitet; auch Bürgermeister Herbert Bitschnau und sein Vize Elmar Egg ließen es sich nicht nehmen persönlich mitzuarbeiten.
Dann folgte die hervorragende Verköstigung aller Helferinnen und Helfer mit herrlich gegrillten Fleischspezialitäten, samt Brötle und Kartoffelsalat, im Alpbrunnen gekühlten Erfrischungen, Filterkaffee und Süßigkeiten; zum Abschluss das obligate Alpschnäpschen. So endete ein wunderschöner Alptag, der bis in die Abendstunden ausklang. Besonderer Dank gilt dem Grillör Ernst Wagenblast, Alpmitglied Peter Bahl, der die Aktion ins Leben rief und dem Alpmeister Markus Netzer. Das Kulturgut Alpe wird durch diese Form der Freiwilligenarbeit erhalten und geschützt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tschagguns
  • Alpe Spora - Pflegeaktion im Gauertal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen