Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alles Neu beim VfB Hohenems

Gültekin Sönmez spielt noch eine Saison beim VfB Hohenems.
Gültekin Sönmez spielt noch eine Saison beim VfB Hohenems. ©Thomas Knobel
VfB Hohenems in gelb blau

Hohenems. Acht neue Spieler wurden in der Sommerübertrittszeit beim VfB Hohenems verpflichtet. Mit Manfred Eisbacher (zuletzt drei Jahre als Coach in Langenegg) hat ein Exprofi das Traineramt bei den Grafenstädtern übernommen. Seit März dieses Jahres ist ein neuer Vorstand unter der Führung von Harald Achenrainer beim Traditionsverein tätig und hat dabei auch bereits einiges bewegen können. Sieben Wochen lang dauert die Vorbereitung der neuformierten VfB-Truppe auf die bevorstehende Saison in der Vorarlbergliga. Mit Goalie Wolfgang Ott, Marc Gächter, Manuel Lampert, Marko Pakic, Bernd Rüdisser, Matthias Ölz, Jürgen Stadelmann (Cotrainer) und Manuel Nachbaur haben die Emser fast ein komplett neues Team geholt. “Es ist uns gelungen eine Mannschaft aus stark, erfahrenen Spielern die sich mit dem Konzept des Traditionsvereins identifizieren und zahlreichen Talenten aus dem eigenen Nachwuchs zu formen. Mit dieser Mischung wollen wir in der kommenden Meisterschaft eine gute Saison spielen und den heimischen Fans viel Freude bereiten”, so VfB Hohenems-Präsident Harald Achenrainer. Parallel laufen Verhandlungen mit Sponsoren, die den eingeschlagenen Weg des VfB unterstützen wollen. Der zentrale Aspekt in der Vereinsarbeit wird nach wie vor die Förderung der inzwischen 250 (!) Nachwuchskicker darstellen. “Beim Budget mit der Kampfmannschaft, welche im Vergleich zur Vorsaison nochmals gekürzt wurde, agieren wir sicher am unteren Limit im Vergleich zu anderen Ländleklubs mit ähnlicher Größe”, weiß Achenrainer. Im Nachwuchs hingegen will man in Hohenems weiter stark investieren. “Kurzfristig soll das NW-Budget gehalten werden, mittelfristig will man mit Hilfe von Partnern, Sponsoren und Förderungen die Mittel für die Arbeit sogar noch weiter erhöhen”, spricht VfB-Vizeobmann Stefan Amann Klartext. Von einer schwierigen Saison spricht Hohenems-Neocoach Mandy Eisbacher: “Mit dem Abstieg wollen wir möglichst nichts zu tun haben. Möglichst viele eigene Talente in die Erste integrieren und dabei die Weiterentwicklung in den Vordergrund stellen.” Der VfB Hohenems will sich wieder in der höchsten Spielklasse des Landes etablieren und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den nächsten Schritt schaffen. Das Herrenriedstadion soll wieder zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt in Hohenems werden.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Alles Neu beim VfB Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen