Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alles neu auf der Rossstelle

Das Bergrestaurant Simma und der Alphof Rossstelle werden derzeit umgebaut.
Das Bergrestaurant Simma und der Alphof Rossstelle werden derzeit umgebaut. ©A. J. Kopf
Baulärm anstelle von Frühschoppen und klingenden Gläsern: Für einige Monate zeigt sich die Rossstelle bei der Bergstation der Bergbahnen Mellau derzeit ziemlich hektisch.
Neu- bzw. Umbau der beiden Restaurants

Bergfreunden kann geraten werden, zur Fahrt mit der Bahn eine Jause einzupacken oder den Fußweg zu einer der bewirteten Alpen im Gebiet einzuplanen. Zur Wintersaison sind beide Restaurants dann fertig gestellt.

Bergrestaurant Simma

Das rege Baugeschehen auf der Mellauer Rossstelle ist eine Folge des Zusammenschlusses der Skigebiete Damüls und Mellau. So sieht es zumindest Walter Simma vom Bergrestaurant Simma. Walter und Elisabeth Simma haben das Haus vor sieben Jahren von den Eltern übernommen. „Wir standen vor der Frage Sanierung oder Neubau. Seit dem Zusammenschluss der Skigebiete gibt es hier oben wieder eine Zukunft und wir haben uns für den Neubau entscheiden.“

Das alte Gebäude ist bis auf die Grundmauern bereits abgerissen, der Alpengasthof entsteht neu als Panoramarestaurant. Das Kellergewölbe, einst Sennerei und Käskaer der Alpe Rossstelle, bleibt erhalten. Der Alpengasthof mit künftig ca. 120 Sitzplätzen bleibt ein Bedienungsrestaurant. Als erfahrener Küchenchef weiß Walter Simma, dass ein wachsender Teil der Gäste gute Bedienung zu gutem Essen schätzt. Natürlich werden Küche, Sanitäranlagen, Heizung usw. dem neuesten Stand entsprechen.

Alphof Rossstelle

Einige Nummern größer ist der benachbarte Alphof Rossstelle von Diethelm Simma. Das bestehende Objekt wird in den Neubau integriert. Künftig haben im Haus etwa 400 Gäste Platz, auf der größeren Terrasse ca. 550. Zusätzlich zum SB-Restaurant entstehen ein Kiosk und ein Sportgeschäft. Die 50 Gästebetten bleiben erhalten, sie werden aber wie das gesamte Haus barrierefrei ausgestattet. Diethelm Simma betont die Bedeutung der Wintersaison. Die Rossstelle bietet aber auch im Sommer mit Frühschoppen usw. viel Abwechslung. Derzeit ist aber auch hier wegen des Baues Pause angesagt.

8er-Sesselbahn

Noch steht der Doppelschlepplift nahe der Bergstation der Mellaubahn. Wenn es nach der Gesellschaft geht, wird dieser Lift noch heuer durch eine Achter-Sesselbahn ersetzt. Sie wäre näher bei der Bergstation situiert. Die Gäste könnten sofort nach der Auffahrt aus dem Tal die Schier anschnallen und den Sessellift benützen, wie Bürgermeisterin Mag. Elisabeth Wicke erläutert.

Erst wenn dieses Nadelöhr beseitigt wird, ist auch an die geplante Erneuerung der Kabinenbahn vom Tal zu denken. Gemeinde und Bergbahn hoffen darauf, dass die erforderlichen Behördenverfahren für die Sesselbahn trotz der Urlaubszeit noch rechtzeitig abgewickelt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Alles neu auf der Rossstelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen