AA

Alkoholisierter Randalierer schlug Kopf auf Polizeiauto

Mit 1,64 Promille setzte der Randalierer sich gegen mehrere Beamte zur Wehr..
Mit 1,64 Promille setzte der Randalierer sich gegen mehrere Beamte zur Wehr.. ©APA
Danach wollte sich der siebenfach Vorbestrafte nicht festnehmen lassen. Die Schlägerei mit Polizei-Beamten hatte Konsequenzen für den 20-jährigen Arbeitslosen.

Von VOL.AT-Gerichtsreporterin Christiane Eckert

Angefangen hatte die ganze Geschichte mit Alkohol, dann traf der junge Mann auf seine Ex und einen Kollegen. Der Eifersüchtige legte sich mit dem anderen Mann an, verletzte ihn leicht. Als die Polizei vor der Bludenzer Remise eintraf und den Streit schlichten wollte, schlug der aggressive Täter mit dem Kopf gegen das Dienstfahrzeug - eine Delle und somit ein 1.800-Euro-Sachschaden entstand.

Zweiter Teil

Weiters hat der Mann sich von der Polizei nicht festnehmen lassen. Mit 1,64 Promille setzte er sich gegen mehrere Beamte zur Wehr und konnte kaum gebändigt werden. Er selbst behauptet, keine Erinnerung mehr zu haben, was das Gericht nicht so ganz glauben kann. Es gibt genügend Zeugen, auch dass zwei der Beamten bei der Aktion leicht verletzt wurden, ist glaubwürdig.

Alles in allem gibt dies 12 Monate Haft. Verteidigerin Andrea Concin kündigt an, das Urteil zu bekämpfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Alkoholisierter Randalierer schlug Kopf auf Polizeiauto
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen