Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aktiver Beitrag zum Umweltschutz

Der ÖkoFEN Pelletskessel mit 56 Kilowatt versorgt das Pfarramt Tschagguns.
Der ÖkoFEN Pelletskessel mit 56 Kilowatt versorgt das Pfarramt Tschagguns. ©Gregor Schneitler
Ständig steigende Betriebskosten machen sich in den letzten Jahren vor allem auch bei größeren Kommunalbauten und Institutionen negativ bemerkbar. Durch eine Heizungsumstellung auf Biomasse können neben Heizkosten Energieressourcen und CO2-Emissionen eingespart werden.

Im Pfarramt und in der unmittelbar daneben befindlichen Wallfahrtskirche Tschagguns ist daher ab sofort eine ÖkoFEN Pelletsheizung statt der bisherigen Ölheizung im Einsatz. Dadurch können jährlich 60 Tonnen CO2 eingespart werden. Vor dem Umbau wurden fast 20.000 Liter Heizöl verbraucht, die Heizkosten konnten mit der Heizungsumstellung um mehr als die Hälfte reduziert werden.

 

Heizkostenersparnis von 12.000 Euro jährlich durch neue Pelletsheizung

Die hohen Energiekosten der Pfarre Tschagguns waren Anlass dafür, eine neue vollautomatische Pelletsheizung zu installieren. Nach der Außensanierung der Pfarrkirche vor einigen Jahren und der Heizungsumstellung zahlt die Pfarrgemeinde jetzt weniger als die Hälfte an Heizkosten. Pro Jahr können somit Heizkosten in Höhe von 12.000 Euro eingespart werden. Derzeit kann kein anderer Brennstoff preislich mit Holzpellets mithalten. Gegenüber Heizöl extra leicht besteht aktuell ein Preisvorteil von 56 Prozent, gegenüber Gas eine Ersparnis von 46 Prozent.

 

60 Tonnen weniger CO2-Emissionen pro Jahr

Auf die Energieeffizienz und den Umweltschutz wurde bei der Heizungsumstellung besonderer Wert gelegt. Dekan Dr. Peter Bitschnau ist vom fossilen Brennstoff Öl auf Holzpellets gewechselt, weil mit der Heizungsumstellung die Pfarre Tschagguns etwa 60 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermeiden kann.

 

Optimale Versorgung durch neue Heizanlage

Die Pfarrkirche von Tschagguns ist neben Rankweil und Bildstein eine der Marien-Wallfahrtsstätten in Vorarlberg und ein Kulturgut für den Tourismus in der Region. Mit der vollautomatischen Pelletsheizung setzt die Pfarrgemeinde auf eine zukunftsorientierte und umweltschonende Heiztechnik. Den Einbau des ÖkoFEN Pelletskessel mit 56 Kilowatt Leistung und des Gewebetanks zur Lagerung der Holzpellets führte der Installationsbetrieb Wilu Haustechnik aus Schruns durch.

 

 

ÖkoFEN Pelletsheizung
Gewerbepark 1
A-4133 Niederkappel
Tel. 07286/7450 Fax DW10
www.pelletsheizung.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Aktiver Beitrag zum Umweltschutz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen