AA

Aktion „Herzenswege“ berührte Mamas und Omas

"Glückself" Museumvereinsobmann Manfred Getzner zieht die Gewinnerin der Muttertagsaktion "Herzenswege".
"Glückself" Museumvereinsobmann Manfred Getzner zieht die Gewinnerin der Muttertagsaktion "Herzenswege". ©Schattenburgmuseum
Mit der Idee „Herzenswege – Unterwegs mit Mama“ begeisterte das Schattenburgmuseum am Muttertag 2021 Groß und Klein bzw. Jung und Alt.

 

Elf im Museum verteilte Herzen luden die Besucher ein, besondere Ausstellungsobjekte, aber auch Muttertagsgedichte von einst und jetzt kennenzulernen. Es gab einhelliges Lob für diese tolle Idee, die trotz des strahlenden sommerlichen Wetters die Familien in die Burg lockte. Gerade die alten Gedichte berührten die Menschen und brachten Erinnerungen an früher zum Vorschein. Viele Mütter und Großmütter erinnerten sich an ihre eigene Schulzeit, in der sie so manches Gedicht selbst gelernt und ihrer Mutter vorgetragen hatten. Voller Eifer machten sich die Familien auf den Herzensweg und die Kinder versprachen, ihren Mamas bei diesem Suchspiel zu helfen, noch dazu wenn eine Privatführung als Preis winkte. “Heute ist Muttertag, heute helfen wir den Mamas”, war die Devise, die sonst im Museum bei den beliebten Kinderrätseln meistens umgekehrt gilt.

 Am 11. Mai wurde dann vom „Glückself“ Museumsvereinsobmann Manfred Getzner gleich die glückliche Gewinnerin des Preises gezogen, die ihren Gutschein in Kürze per Post erhalten wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Aktion „Herzenswege“ berührte Mamas und Omas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen