AA

aha hat Herausforderungen gemeistert

Das Jugendinformationszentrum Vorarlberg blickt auf ein besonderes Jahr zurück. Mit einem breiten Online-Angebot stellten die aha-Mitarbeiter*innen gesicherte Informationen für Jugendliche bereit. 

Das vergangene Jahr war auch für das aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg herausfordernd. Neue Formate wurden geschaffen und digitale Angebote verstärkt, um bestmöglich auf die Anfragen der jungen Menschen reagieren zu können und sie mit Tipps und Infos zu unterstützen. „2020 war ein Jahr mit vielen Herausforderungen, insbesondere für Jugendliche. Das aha hat als Vorarlberger Jugendinfo auf diese Situation rasch reagiert und digitale Angebote für Jugendliche geschaffen. Mit aha plus leistete das aha einen wichtigen Beitrag für Vereine und Organisationen und gab Jugendlichen die Möglichkeit, sich online ehrenamtlich zu engagieren. 2021 sollen die Online-Angebote noch weiter ausgebaut werden“, so Landeshauptmann Markus Wallner über die vielseitige Arbeit des aha.

Über 13.500 Anfragen

Insgesamt konnten 2020 13.562 Anfragen junger Menschen bearbeitet werden. Das aha beantwortete die Anfragen durchgängig telefonisch und per Mail und stand soweit möglich auch an den drei Standorten in Dornbirn, Bregenz und Bludenz zur Verfügung. Es wurden rund 160 Workshops und Präsentationen durchgeführt, in Lockdownzeiten jeweils digital. „Alle Themen wurden 2020 auf die Corona-Situation angepasst. So wurde etwa unsere Nachhilfebörse um Online-Angebote erweitert, Workshops und Infoabende via Zoom angeboten oder Infos zum Lernen auf Distanz, sowie aktuelle Infos rund um Corona-Test und -Impfung bereitgestellt“, erklärt aha-Geschäftsführerin Monika Paterno. Im Bereich Jugend und Politik wurden Veranstaltungen wie der FrageRaum Politik analog bzw. hybrid durchgeführt. Infosammlungen auf der aha-Website sowie ein Online-Quiz ergänzten das Angebot des aha in diesem Bereich.

Steigerung bei aha card

Einen positiven Trend verzeichnete die Vorarlberger Jugendkarte aha card. Mit Ende 2020 nutzten 24.773 Jugendliche die Vorteile der Jugendkarte. Mit 5.500 aha card-Neuanmeldungen konnte eine Steigerung von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht werden.

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg
Bregenz, Dornbirn, Bludenz
aha@aha.or.at, www.aha.or.at
www.facebook.com/aha.Jugendinfo

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • aha hat Herausforderungen gemeistert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen