AA

aha bekommt Staatspreis für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement

Die aha-Mitarbeiterinnen Andrea Gollob und Barbara Österle nahmen den Staatspreis von Sozialminister Johannes Rauch entgegen.
Die aha-Mitarbeiterinnen Andrea Gollob und Barbara Österle nahmen den Staatspreis von Sozialminister Johannes Rauch entgegen. ©aha
Zum ersten Mal haben das Bundeskanzleramt und das Sozialministerium am 4. Dezember 2023 den Österreichischen Staatspreis für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement verliehen.

Als Anerkennung für ihren besonderen Einsatz wurden 26 Vereine, Initiativen,

Projekte und Organisationen im Rahmen einer feierlichen Gala im Museumsquartier in Wien

auf die Bühne geholt und in fünf Kategorien sowie mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Ausgewählt wurden sie von einer Fachjury aus über 200 Einreichungen.

Auszeichnung für aha-MACHWAS-Tage

Unter den Ausgezeichneten ist auch die Vorarlberger Jugendinfo aha. In der Kategorie „Junges Engagement“ gab es den zweiten Preis für das Projekt MACHWAS-Tage. Jugendliche können dabei die letzten Schultage nutzen, um unter dem Motto „Gemeinsam Gutes tun“ zusammen mit einer Organisation ein ehrenamtliches Projekt umzusetzen. „Der zweite Platz ist eine große Ehre und ein Ansporn für die Zukunft. Es ist aber vor allem eine Auszeichnung für all die Vereine, Organisationen, Gemeinden, Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler, die die Projekte so großartig umsetzen“, freut sich die Projektleiterin der aha-MACHWAS-Tage Andrea Gollob. Sie konnte den Preis gemeinsam mit Barbara Österle am Vorabend des Internationalen Tags des Ehrenamts in Wien entgegennehmen.

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg
Bregenz, Dornbirn, Bludenz
aha@aha.or.at, www.aha.or.at
www.facebook.com/aha.Jugendinfo

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • aha bekommt Staatspreis für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement