AA

aha bei Auftaktveranstaltung von Erasmus+ in Wien

Das aha war mit einem Infostand bei der Auftaktveranstaltung von Erasmus+ dabei.
Das aha war mit einem Infostand bei der Auftaktveranstaltung von Erasmus+ dabei. ©Das aha war mit einem Infostand bei der Auftaktveranstaltung von Erasmus+ dabei.
Was früher JUGEND IN AKTION hieß, ist jetzt Erasmus+. Das neue EU-Förderprogramm für Jugend, Bildung und Sport startete offiziell mit einer Auftaktveranstaltung in der Wiener Hofburg.

Und das im Beisein der EU-Kommissarin Androulla Vassiliou und den für die unterschiedlichen Programmbereiche zuständigen MinisterInnen Heinisch-Hossek, Mitterlehner, Karmasin und Klug. Mit dabei waren auch 800 TeilnehmerInnen an Aktivitäten der Vorgängerprogramme und VertreterInnen von Organisationen im Bereich Bildung, Jugendarbeit und Sport.

 

Vorarlberger Beteiligung


Das aha als Regionalstelle des EU-Programms war zur Auftaktveranstaltung eingeladen, um beim Projektmarkt den „FrageRaum Politik”, bei dem Jugendliche Vorarlberger PolitikerInnen ganz persönlich kennenlernen, vorzustellen. Auch der Vorarlberger Lukas Wagner, Initiator von zwei Projekten im Rahmen von JUGEND IN AKTION, stellte beim Opening sein Projekt „Ohrnuschel Poetry Slam” vor.

 

3,5 Millionen für Jugendprojekte

 

Im Jahr 2014 stehen in Österreich im Rahmen von Erasmus+ 3,5 Millionen Euro für den Bereich Jugend zur Verfügung. Unterstützt werden Begegnungen von Jugendlichen aus verschiedenen Ländern, grenzüberschreitende Jugendinitiativen, der Europäische Freiwilligendienst sowie Mobilität und Austausch von Fachkräften der Jugendarbeit. Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit eröffnen strategische Partnerschaften, die innovative Projekte im Jugend- und Bildungsbereich fördern. Auch Aktivitäten zum Strukturierten Dialog, d. h. Beteiligung und Austausch junger Menschen mit Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung, werden im neuen Programm unterstützt. „Es ist schön zu sehen, dass das neue EU-Programm neben Mobilitätsprojekten weiterhin auch die aktive Beteiligung von Jugendlichen auf lokaler Ebene fördert”, freut sich Landesrätin Greti Schmid.

 

Es gibt drei Antragsfristen, zu denen Projektideen eingereicht werden können: 17. März, 30. April und 1. Oktober 2014.

 

Weitere Infos: www.jugendinaktion.at.

 

Ein Beitrag von aha Vorarlberg.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • aha bei Auftaktveranstaltung von Erasmus+ in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen