Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ära von Sabri Vural in Feldkirch ist Geschichte

©VMH
Die Zusammenarbeit zwischen FC BW Feldkirch und Trainer Sabri Vural (35) wurde nach einem Jahr in beiderseitigen Einvernehmen getrennt bzw. aufgelöst.

Ära von Sabri Vural in Feldkirch ist Geschichte

Die Zusammenarbeit zwischen dem Traditionsklub Sparkasse FC BW Feldkirch und Trainer Sabri Vural (35) wurde nach einem Jahr in beiderseitigen Einvernehmen getrennt bzw. aufgelöst. „Es ist an der Zeit um die sicher vorhandene fußballerische Qualität der gesamten Mannschaft im Frühjahr noch viel besser auszuschöpfen“, sagt FC BW Feldkirch Präsident Bernhard Neuberger. Auf dem elften Tabellenplatz überwintern die Blau-Weißen aus der Montfortstadt in der Vorarlbergliga. Der Oberländer Klub hat sich nach dem Einkaufsprogramm zu Saisonbeginn weitaus mehr erwartet. Die beiden ehemaligen Feldkirch Trainer Thomas Ardemani (56) und Philipp Schwarz (45) erteilten dem Klub schon eine Absage. Ardemani bleibt in Feldkirch als sportlicher Leiter. Schwarz hat nach der Trennung in Röthis um eine sportliche Auszeit gebeten. Die Suche nach einem Nachfolger für Sabri Vural läuft auf Hochtouren.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Feldkirch
  • Ära von Sabri Vural in Feldkirch ist Geschichte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen