Änderung des Trägers von Nenzings Schulen

Die Volksschule Nenzing wird ebenfalls in die Gemeinde-Immobiliengesellschaft eingegliedert.
Die Volksschule Nenzing wird ebenfalls in die Gemeinde-Immobiliengesellschaft eingegliedert. ©Elke Kager Meyer
Einstimmig beschlossen wurden in der jüngsten Nenzinger Gemeindevertretungssitzung, dass die Volksschulen Halden, Gurtis sowie Nenzing vertraglich in die „Gemeinde Nenzing Immobilienverwaltung KG“ eingebracht werden.

Der Grund für diese Änderung: Im Rahmen des Stabilitätspakets sieht die österreichische Bundesregierung neuerdings vor, dass die Vorsteuerregelung und damit die Vergünstigungen bei Investitionen in öffentliche Gebäude, abgeschafft werden. Davon ausgenommen sind Sanierungen und Umbauten von Objekten, die in eine Gemeinde-Immobiliengesellschaft ausgegliedert wurden. Detail am Rande: Die Volksschule Beschling sowie die Mittelschule Nenzing sind bereits in die Nenzinger GIG eingegliedert worden. In weiteren Verträgen werden die Schulgebäude übrigens von der Marktgemeinde wiederum gemietet.

Rechnungsabschluss

Ebenfalls im Rahmen dieser Gemeindevertretungssitzung wurde der Rechnungsabschluss der Gemeinde-Immobiliengesellschaft einstimmig abgesegnet. Die Einnahmen und Ausgaben belaufen sich dabei auf 1,27 Millionen Euro, der Überschuss beträgt knapp 584.000 Euro.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Änderung des Trägers von Nenzings Schulen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen