AA

Adventzauber in Zwischenwasser

Miriam, Waltraud, Simone
Miriam, Waltraud, Simone ©Christof Egle
Frödischsaal statt Buchebrunnen
Adventzauber Zwischenwasser

Zwischenwasser. Kein Einsehen hatte der Wettergott mit den Veranstaltern des Adventmarkts in der Parzelle Buchebrunnen. Statt beim ehemaligen Gasthaus Jägerstüble war man aufgrund der schlechten Prognose gezwungen die Veranstaltung in den Frödischsaal zu verlegen wie Organisatorin Claudia Welte feststellte: „Ein Danke an die Gemeinde und den Pächter des Gasthaus Frödisch, ohne deren Flexibilität und Gutdünken hätten wir es nicht geschafft“. Im beheizten Saal als auch bei der Gastronomie im Foyer und am Vorplatz, kam dann trotzdem vorweihnachtliche Stimmung auf und alle waren froh einem möglichen Wetterchaos entkommen zu sein. Die 24 Aussteller konnten sich nicht über zu Andrang beklagen, für die Unterhaltung sorgte ein Ensemble der Harmoniemusik Muntlix. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz, Zauberer Adrian und Schminkfee Babsi, unterhielten die kleinen Besucher bestens.

Immer ein zentraler Punkt des Markts ist der soziale Gedanke. Organisiert wurde eine große Tombola, mit zahlreichen Preisen der Aussteller, Sponsoren und Privatpersonen, der Erlös wird in den nächsten Wochen einem karitativen Projekt übergeben. Trotzdem ungewohntem Ort, wie jedes Jahr wieder ein gelungener Adventmarkt mit dem gewissen Zauber. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Adventzauber in Zwischenwasser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen