AA

Adieu, "schwedische Gardinen"!

Tony Wegas ist bald wieder "draussen". Bekommt er dann die Hauptrolle in einem Theaterstück?

Seine letzten Tage hinter “schwedischen Gardinen” verbringt derzeit Tony Wegas, der einen Abstieg vom zweifachen Songcontest-Teilnehmer zum Strafgefangenen hinter sich hat. Das genaue Datum seiner Entlassung steht noch nicht fest. An sich müssten sich am 1.10. die Gefängnistore der Vollzugsanstalt Sonnberg öffnen. Doch könnten bürokratische Hindernisse dem 34Jährigen ein zusätzliches Wochenende in der Zelle bescheren.

Wegas bereitet sich intensiv auf die “Zeit danach” vor. Zunächst wird er seine Biographie präsentieren. Außerdem ist er für eine Hauptrolle im Theaterstück “Die Tankstelle der Verdammten” im Gespräch.

Es handelt sich debei um “eine zeitgenössische Kultgeschichte von Georg Ringsgwandl, die im Vorjahr in München und Köln erfolgrecih aufgeführt worden ist”, berichtete Andreas Maurerer. Der Psychotherapeut hat Wegas in den vergangenen Jahren auf freiwilliger Basis betreut. Die Finanzierung des Stückes sei aber noch nicht endgültig gesichert, so Maurerer weiter: “Es wird noch Verhandlungen mit dem Wiener Produzenten geben”, sagte er. Tony Wegas habe jedenfalls auch schon anderweitige Kontakte zu Regisseuren und Leuten aus der Musikbranche hergestellt: “Er ist voller Tatendrang! Er ist natürlich nüchtern und clean.”

Der Therapeut spielte damit auf die Biographie des gelernten Starkstrom-Monteurs an. Wegas wird diese am 7.10. in einer Wiener Buschenschank der Öffentlichkeit vorstellen. (21.9.99)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Adieu, "schwedische Gardinen"!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.