AA

adidas im Aufwind

Europas größter Sportartikel-Hersteller adidas ist nach einem schwachem ersten Quartal auf deutlichem Erholungskurs.

Europas größter Sportartikel-Hersteller adidas ist wegen der verbesserten Integration des französischen Zukaufs Salomon beim Gewinn auf deutlichem Erholungskurs. Im zweiten Quartal kletterte der Überschuss um gut 38 Prozent auf 63 Mill. DM (32,2 Mill. Euro/443,2 Mill. S), teilte die adidas-Salomon AG (Herzogenaurach) am Montag in München mit. Für das Gesamtjahr bekräftigte der Konzern seine Prognose von einem Gewinnanstieg um zehn bis 15 Prozent.

Im gesamten ersten Halbjahr sank der Gewinn nach Steuern wegen des schwachen ersten Quartals noch um knapp 23 Prozent auf 182 Mill. DM. Der Umsatz legte in den ersten sechs Monaten leicht um zwei Prozent auf 5,1 Mrd. DM zu.

Der Konzern kündigte am Montag auf der Sportartikelmesse Ispo 99 den Einstieg in die Freizeitmode an. Ab 2001 solle unter einer neuen Marke „eine Freizeitkollektion für den urbanen, gut verdienenden Mann zwischen 20 und 35 Jahren“ auf den Markt gebracht werden.

Darüber hinaus wird der Konzern mit der Marke adidas offizieller Lieferant der Fußball-Europameisterschaft 2000 in den Niederlanden und in Belgien. Der entsprechende Lizenzvertrag mit der schweizerischen ISL Marketing AG, sei unterschrieben worden. Die ersten Produkte sollen noch vor Weihnachten 1999 an den Handel ausgeliefert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • adidas im Aufwind
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.