Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ACA gesteht seine Liebe zur Musik

35 Jahre ACA
35 Jahre ACA ©Christof Egle
Jubiläumskonzert der Altacher Akkordeonspieler zum 35er
35 Jahre ACA

Altach. Der Akkordeonclub Altach, kurz ACA, ist der einzige seiner Art in ganz Vorarlberg und er besteht bereits seit 35 Jahren. Anlässlich des runden Geburtstags lud der Verein ins Altacher KOM zu einem großen Jubiläumskonzert und Obmann Christof Müller konnte sich über eine vollen Saal freuen, wo kein einziger, der mehr als 400 Plätze mehr frei war. Der Verein selbst bot dann auch seine ganze Bandbreite der Akkordeonmusik auf. Den Auftakt machte die Gruppe Légère unter der Leitung von Werner Heinzle mit gemütlichen Melodien und Klassikern wie Spanish Eyes, und man merkte es gleich beim ersten Stück: „Musik liegt in der Luft“. Die diatonische Gruppe von Silvia Schuster zeigte ihr Können an den eigenen speziellen Knopfharmonikas, einem Gegenstück zu einer steirischen Harmonika. Die rüstigen und engagierten Musiker setzten dabei voll auf das Volkstümliche und den Schlager.

Stolz präsentiert wurde auch der Vereinsnachwuchs, der zusammen mit Clemens Tschalener von der Musikschule Tonart ausgebildet wird. Die sieben Kinder und Jugendlichen zeigten gemäß ihres Wahlspruchs „Handorgla ischt cool“ ihre Fertigkeiten mit zwei Stücken und wurden mit viel Applaus bedacht.

Den Höhepunkt des Abends, der im Übrigen von Radio Vorarlberg Lady Christine Amon moderiert wurde, bildete dann, wie es der Name schon verspricht, das 1. Orchester unter der Leitung von Harald Kuntschik. Dieses brillierte unter anderem mit dem hochkomplexen Queen Klassiker Bohemian Rhapsody, ehe man mit dem letzten Stück, „Music was my first love“ dem Programmtitel gerecht wurde und somit die innige Liebe des ACA zur Musik eingestand. Standesgemäß endete der Abend mit einem gemütlichen Ausklang im KOM, selbstverständlich begleitet von Akkordeonklängen. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • ACA gesteht seine Liebe zur Musik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen