Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abstiegskrimi bringt keinen Sieger

Philipp Bischof am Weg zu seinem zweiten Tor gegen den FC Thüringen
Philipp Bischof am Weg zu seinem zweiten Tor gegen den FC Thüringen ©Huber
Keinen Sieger brachte das Oberlandderby zwischen dem Golm FC Schruns und dem FC Thüringen. 450 Zuschauer sahen ein kampfbetontes, aber faires Spiel.

Beiden Teams war die Wichtigkeit des Spiels anzumerken, schließlich galt für beide: Verlieren verboten! So passierte in den ersten Minuten nur recht wenig, abtasten war angesagt. So musste eine Standartsituation den ersten Höhepunkt bringen: Nach 20 Minuten versenkte Schruns Torjäger Philpp Bischof einen Freistoß per Kopf zur Führung. Mit der Führung im Rücken überlassen die Schrunser den Gästen das Mittelfeld und ziehen sich zurück, Chancen für die Gäste bleiben aber Mangelware. Kurz vor der Pause gelingt Wittwer nach einem tollen Pass von Florineth aber doch noch der Ausgleich. Beim Stand von 1:1 werden die Seiten gewechselt. Kurz nach Seitenwechsel lässt wieder Bischof die 450 Fans im Stadion Wagenweg jubeln, er verwertet einen Steilpass in Torjägermanier zur erneuten Führung der Schrunser. Thüringen versucht in der Folge alles noch zum Ausgleich zu kommen. Die Schrunser Abwehr ist aus dem Spiel heraus nicht mehr zu knacken – bei einem Freistoß von Aaron Witwer schläft aber die Abwehr einmal und Noah Witwer köpft zum Ausgleich ein.

 

Am Ende ein verdienter Punkt für beide Teams, die Abstiegsangst bleibt aber bei beiden Teams akut. Der FCS hat jetzt zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Wermutstropfen: Tormann Harald Gstrein hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wird diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen können. Das nächste Spiel bestreitet das Netzer Team am Samstag beim Aufstiegsaspiranten aus Fussach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Abstiegskrimi bringt keinen Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen