Abenteuer Wohnen - Gefahrenquelle Küche

©Sicheres Vorarlberg
Jährlich verletzen sich rund 1.500 Kinder unter 14 Jahren in Vorarlberg so schwer, dass sie in einem Krankenhaus ambulant oder stationär behandelt werden müssen.

Der Unfall im Haushalt bzw. in der Umgebung des Hauses steht hier gerade bei Kleinkindern an erster Stelle. „Oft würden schon geringe Schutzvorkehrungen oder überlegtes Handeln reichen, um schwere Verletzungen zu vermeiden,“ so Mario Amann, Geschäftsführer von Sicheres Vorarlberg.

SENSIBILISIERUNG ERWACHSENER AUS KINDERPERSPEKTIVE

Im Rahmen dieser außergewöhnlichen Ausstellung werden Erwachsenen die Gefahrenquellen im Haushalt aus der Perspektive unseres Nachwuchses mittels einer nachgebildeten Küche in Übergröße eindrucksvoll veranschaulicht. „Entdecken Sie die Welt aus Kinderaugen und erleben Sie die Gefahrenquellen im Haushalt aus einem ganz anderen Blickwinkel!“


EIN PROJEKT MIT MEHRWERT

Seit Januar dieses Jahres tourt die neu aufgemachte Riesenküche wieder durch das Ländle und wird sowohl von Gemeinden als auch von Kindergärten sehr gerne als Lern- und Erlebnisausstellung angenommen. Im Dornbirner Kindergarten Kastenlangen war die Küche im XXL-Format im Rahmen des Familientreffpunktes als Projekt beim Eltern-Café stationiert. „Es war faszinierend zu beobachten, wie oft der Aha-Effekt bei den Eltern eingesetzt hat, als sie sich der Gefahren aus der Kinderperspektive bewusst geworden sind. Dieses Erlebnis hat einige wieder für das Thema Sicherheit sensibilisiert,“ fasst Annette Moser als Koordinatorin vom Familien-Treffpunkt zusammen. Die optimale Platzierung im Essbereich des Kindergartens hatte den positiven Nebeneffekt, dass auch der Nachwuchs mit viel Neugier die Gefahrenquelle erkunden konnte.

„In den letzten Jahren hat sich einiges in der Unfallverhütung getan. Dennoch kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen bei Kindern. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Erwachsenen für Risiken und Gefahren zu sensibilisieren. Die Riesenküche ist dafür bestens geeignet,“ so Mario Amann.

Die Ausstellung tourt bis April 2023 quer durch Vorarlberg. Für Kurzentschlossene gibt es im August noch freie Termine. Weitere Termin für Herbst sind auf Anfrage möglich. Interessierte Gemeinden und Kindergärten können sich unter sicheresvorarlberg.at anmelden.

www.sicheresvorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Abenteuer Wohnen - Gefahrenquelle Küche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen