AA

Abend der Mehrsprachigkeit

In der Götzner Gemeindebibliothek gab es Informationen über die Vorteile der Mehrsprachigkeit
In der Götzner Gemeindebibliothek gab es Informationen über die Vorteile der Mehrsprachigkeit ©Michaela Hermann
Weitere Bilder aus der Gemeindebilbiothek

Götzis. Am Dienstag, dem 4. Mai fand in der Bibliothek Götzis ein “Abend der Mehrsprachigkeit” statt, der Mitbürger aus dem ehemaligen Jugoslawien die Möglichkeit gab, sich in zwei Vorträgen über die Vorteile von Mehrsprachigkeit zu informieren. Dieser Abend wurde im Zuge des EU-Projektes “Libraries for all – Bibliotheken für Alle – interkulturell” in Zusammenarbeit mit okay.zusammen leben/Projektstelle für Integration und Zuwanderung in Dornbirn organisiert. Mag. Elisabeth Allgäuer-Hackl referierte über zwei- bzw. mehrsprachige Erziehung, Förderung der Mehrsprachigkeit sowie zu Fragen der Pflege der Muttersprache. Sie bestärkte die Eltern darin, mit den Kindern in ihrer Muttersprache zu sprechen und wies dabei auch auf interessante, zukünftige wirtschaftliche Vorteile hin. Mag. Maria Kolbitsch, Bezirksschulinspektorin für den Bezirk Feldkirch, sprach über den in den Schulen angebotenen muttersprachlichen Unterricht und ermunterte die Eltern, dieses wertvolle Angebot für ihre Kinder auch in Anspruch zu nehmen.

Der neue Buchbestand der Bibliothek in bosnischer, kroatischer und serbischer Sprache – für Kinder sowie für Erwachsene – wie auch Bücher zum Thema mehrsprachige Erziehung wurden von der Leiterin der Bibliothek Götzis, Michaela Hermann, vorgestellt. Nach den Vorträgen und einer Diskussionsrunde klang der Abend mit einem Buffet und interessanten Gesprächen aus. Das Fazit des Abends lautete: “Sprechen Sie mit Ihrem Kind in der Sprache, in der Sie sich wohlfühlen und die Sie am Besten beherrschen!”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Abend der Mehrsprachigkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen