A1 Bregenz testet fünf Mal

Seit 5. Jänner stehen die Bregenzer wieder voll im Training und bereiten sich mit zwei Einheiten täglich auf das Ende des Grunddurchgangs und das darauf folgende Meister-Playoff vor.

Teil dieser Vorbereitung sind auch, wie jedes Jahr, Testspiele während der HLA-Winterpause. Die erste von insgesamt fünf Partien findet bereits Mittwoch 14. Jänner statt, wenn der deutsche Regional-Ligist HSG Konstanz nach Bregenz in die Handball-Arena anreist.

Lediglich sechs Tage nach dem ersten Heim-Testspiel (20.01.2009) folgt die zweite Begegnung auf heimischen Boden: Mit Pfadi Winterthur Handball reist der aktuell Tabellenfünfte der Schweizer Handball Liga (SHL) in die Vorarlberger Landeshauptstadt. Bester Liga-Torschütze der Schweizer ist Alexander Mierzwa, der in 15 Begegnungen 78 Mal (davon 16 Siebenmeterstrafwürfe) einnetzen konnte. Ein Wiedersehen gibt es dann auch mit dem Zwillingsbruder von Bregenz-Aufbau Mare Hojc, Nejc Hojc, der seit dieser Saison die Spielmacherrolle bei den Schweizern bekleidet.

Drei Tage später (23.01.2009) kommt es dann zum ersten Aufeinandertreffen mit einem heimischen Konkurrenten. Der ULZ Schwaz war bereits im Sommer einer der zahlreichen Testspiel-Gegner des Meisters und ist auch in der Winterpause wieder zu Gast am Bodensee. In der heimischen Liga sind die Tiroler bei noch zwei zu spielenden Runden im Grunddurchgang nur einen Punkt von der fixen Qualifikation für das Meister-Playoff entfernt.

Am 27.01.2009 treten die Bregenzer abermals gegen einen Schweizer Verein an. TSV St. Otmar St. Gallen belegt derzeit mit 22 Punkten aus 16 Spielen Rang 4 der SHL, punktegleich mit dem Tabellendritten. Zu Saisonbeginn hat der ehemalige Bregenzer Co-Trainer Markus Burger das Traineramt der St. Galler übernommen. Österreichische Beteiligung am Tabellenstand der Burger-Truppe hat auch der ehemalige Harder Bernd Friede, der sich mit seinen Leistungen (79 Tore in der SHL) auch wieder für das Nationalteam empfohlen hat.

Das letzte Testspiel bestreiten die Mannen von Martin Liptak am 30. Jänner dann in Winthertur, abermals gegen Pfadi.

Zum ersten Testspiel sind die Nationalteamakteure der Bregenzer allerdings verhindert, da sie am 14. Jänner um 19:30 Uhr in St. Pölten noch ein Spiel gegen die Niederlande bestreiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • A1 Bregenz testet fünf Mal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen