Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

A1 Bregenz empfängt HIT Innsbruck

Am Samstag streben die Bregenzer Handballer ab 19:00 Uhr das Unternehmen im HLA-Meister-Play-Off weiterhin ungeschlagen zu bleiben an.

Dem entgegenstellen will sich HIT Innsbruck, seines Zeichens mit 6 Punkten aktueller Tabellenvierter der Meisterrunde. Die Tiroler konnten bereits souveräne Siege gegen Krems und Schwaz feiern, ehe sie am vergangenen Spieltag eine herbe Niederlage gegen die Fivers einstecken mussten.

Dass die Begegnung Spannung verspricht lässt sich bereits bei einem kurzen Blick auf die letzten Ergebnisse feststellen: Obwohl die Liptak-Truppe seit dem Aufstieg in die HLA noch kein Heimspiel gegen das Team des ehemaligen Weltklasse Handballers Nedeljko Jovanovic verloren hat, wurden die Duelle im Verlauf der letzten Jahre ausgeglichener.

Rund um Jovanovic und den Torschützenkönig des Grunddurchgangs Richard Wöss haben die Tiroler Hauptstädter in der letzten Saison eine schlagkräftige Truppe geformt, die sich vom Abstiegskandidaten zum ernsthaften Konkurrenten gewandelt hat.

Richard Wöss, mittlerweile fixer Bestandteil des Herren Nationalteams, erzielte in 16 Spielen im Grunddurchgang 148 Treffer und sicherte sich damit unangefochten die Torjägerkrone. Nach drei Partien im MPO hält der rechte Flügel bei 23 erfolgreichen Würfen und belegt somit Platz 2 hinter dem Harder Michael Jochum (24). Ein Wiedersehen gibt es ebenfalls mit dem nicht weniger sympathischen Bruder von Bregenz-Goalie Nikola Marinovic. Der sieben jahre jüngere Luka Marinovic hütet seit vergangener Saison den Kasten der Innsbrucker.

“Ich denke, dass Innsbruck eine starke erste Aufstellung besitzt. Sie haben bewiesen, dass Sie uns schlagen können. Aber jetzt befinden wir uns in der finalen Phase der Meisterschaft und da ist der Siegeswillen der Mannschaft förmlich greifbar. Wir wollen ganz klar zwei Punkte holen und unsere Vormachtstellung in der Tabelle verteidigen!”, wusste Flügelspieler Julian Rauch einige Tage vor dem Aufeinandertreffen.

A1 Bregenz – HIT Innsbruck
Samstag 14.03., 19:00 Uhr, 17:00 Uhr (U21)
Handball-Arena Rieden/Vorkloster
SR C. Kaschütz/ G. Reisinger

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • A1 Bregenz empfängt HIT Innsbruck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen