AA

A1 Bregenz belegt den achten Rang

Nach einer 28:34 (16:14)-Niederlage gegen HR Ortenau belegte A1 Bregenz beim Schwarzwald-Bäder-Cup 2008 den achten Platz.

Nachdem A1 Bregenz in der Gruppe mit Schaffhausen, Göppingen und Wetzlar punktegleich mit Schaffhausen und trotz des Sieges im direkten Duell nur den vierten Rang in der Gruppe belegte (Schaffhausen hatte insgesamt das bessere Torverhältnis vorzuweisen), stand das Platzierungsspiel um Rang 7 auf dem Programm.

Gegner in diesem Duell war mit HR Ortenau der Viertplazierte der anderen Gruppe, in der auch noch Winterthur, Großwallstadt und Dormagen spielten.

Zu Beginn des Spiels wirkte man einerseits etwas nervös, andererseits machte sich innerhalb der Mannschaft die Müdigkeit bemerkbar, die sich im Laufe des Turniers angesammelt hatte. Trotz des zaghaften Starts in die Partie war es Hojc & Co. möglich bis zur 15. Spielminute mit 12:7 in Führung zu gehen. Mann erreichte diesen Vorsprung vor allem durch konsequentes Deckungsverhalten und daraus resultierende Konter. Auch das Konzept der “schnellen Mitte” konnte bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreich umgesetzt werden. Zur Pause stand es dann 16:14 für den österreichischen Meister.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Innerhalb weniger Minuten gab man den 2-Tore-Vorsprung aus der Hand und sah sich mit einem 3-Tore-Rückstand konfrontiert. So wie man in der ersten Hälfte frei aufgespielt und seine Chancen genutzt hatte, so verkrampft und unkonzentriert ging man im zweiten Abschnitt zu Werke. Hinzu kamen noch einige unglückliche Würfe, die in der entscheidenden Phase der Partie nur Aluminium trafen. Den Bregenzern war es danach leider nicht mehr möglich die Partie noch zu drehen.

Beim Schlusspfiff stand es trotz aller Bemühungen und jeglichem Aufwand 28:34 (16:14) für den Gegner aus Deutschland. A1 Bregenz belegte damit den achten Platz beim Schwarzwald-Bäder-Cup 2008.

Aus organisatorischer Sicht gab es beim Schwarzwald-Bäder-Cup nichts zu bemängeln: Das großzügige Frühstücksbuffet, die Mahlzeiten an den jeweiligen Spielorten, so wie das Abendessen im Stadtrestaurant, direkt gegenüber vom Hotel der Bregenzer waren hervorragend. Auch der Transport vom Hotel direkt zu den Spielorten durch eigens von der Turnierleitung zur Verfügung gestellten Busse funktionierte schnell und ohne Verzögerungen.

Vom sportlichen Blickwinkel betrachtet hätte das Turnier für die Mannschaft rund um Kapitän Nikola Marinovic jedoch besser laufen können. “Wir haben im Spiel gegen Schaffhausen, nicht nur gekämpft, sondern auch als Kollektiv agiert und uns gegenseitig motiviert. Hätten wir dieses Klima auch die anderen Spiele hindurch halten können, hätten wir uns anders präsentiert”, meinte Trainer Martin Liptak nach Ende des Turniers. Weiters fügte er hinzu: “Uns fehlten in den entscheidenden Phasen nicht die Mittel, sondern der Glaube an diese. Wir sind stark als Mannschaft und diese Stärke müssen wir ausspielen!”

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich den Bregenzern bereits kommenden Mittwoch 20.8. um 19:00 Uhr. Schlinger & Co. testen dann nämlich in der Handballarena Rieden-Vorkloster gegen den Schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • A1 Bregenz belegt den achten Rang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen