Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

A-cappella x 3

Mit Viva Voce gastiert eine der erfolgreichsten A-cappella-Boybands Deutschlands in Götzis
Mit Viva Voce gastiert eine der erfolgreichsten A-cappella-Boybands Deutschlands in Götzis ©Chorverband Vorarlberg

Bühne frei für „ausgezeichnete“ Ensembles: Vokalensemblekonzert mit Viva Voce, Crazy Voices und Ottava Rima am 16. Oktober 2009, 19.30 Uhr, Götzis, Kulturbühne AMBACH

Die A-cappella-Formationen „Viva Voce“ (D), „Crazy Voices“ (Vbg.) und „Ottava Rima“ (Vbg.) sorgten im vergangenen Jahr beim Wettbewerb zum IBK-Kulturförderpreis in Lindau für Aufsehen und gewannen je einen von acht zu vergebenen Preisen. Anlass für den CHORVERBAND VORARLBERG, diese drei Vokalensembles noch einmal gemeinsam für einen besonderen vokalmusikalischen Konzertabend auf die Bühne zu bitten.

VIVA VOCE, eine der erfolgreichsten A-cappella-Boybands Deutschlands, wurde im Jahr 1998 von Mitgliedern des Windsbacher Knabenchores gegründet. Die fünf smarten Sänger rangieren derzeit unter den angesagtesten Vokalensembles im deutschsprachigen Raum. Mit Witz, Charme und guten Arrangements haben sie einen eigenen Stil kreiert, der bei den Zuhörern bestens ankommt. Die Mischung aus bekannten Popsongs und klangvollen Eigenkompositionen sorgt für Aha-Effekte und vor allem für gute Laune. Und natürlich steht das Quintett für Musikgenuss auf allerhöchstem Niveau. Denn VIVA VOCE bieten einfach alles: Erotik und Schwiegermuttertraum, Romantik und Rock’n’Roll, Beat-Box und High-End-Tenor. Landauf, landab toben die Konzertsäle, wenn die fränkische a-cappella-Band die Bühnenbretter zum Schwingen bringt.

„Die gut ausgebildeten, flexiblen Stimmen der Sänger harmonieren perfekt: Vom lyrischen Tenor bis zum samtigen Bass, vom Bariton mit Beat-Box-Fähigkeiten bis zum Heavy-Metal-Imitator – jederzeit erkennbare Individualitäten vereinigen sich auf der Bühne zu einem Ensemble mit großer, immer lockerer Ausstrahlung“, lautete ein Auszug aus der IBK-Juryentscheidung.

www.viva-voce.de

Das Vokalensemble OTTAVA RIMA entstand 2005 in Lauterach (bei Bregenz) und besteht in der heutigen Besetzung mit den acht Mitgliedern seit 2007. Die internationale Jury des IBK-Kulturförderpreises würdigte die Gruppe als klanglich homogen wirkendes Ensemble, das durch feinsinnige und locker-leichte Darstellung zu schöner, weich gezeichneter Klangqualität gelangt.

Ende Mai 2009 vertrat OTTAVA RIMA den Chorverband beim Madrigalkonzert „Musica è lo mio core“

der Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Chorverbände (AGACH) in Italien.

www.ottavarima.com

CRAZY VOICES sind fünf Mädchen aus dem Bregenzerwald, die ihre musikalische Verbindung zur Musikhauptschule Lingenau, unter Anleitung von Birgit Giselbrecht-Plankel und Gerda Hammerer, bis heute aufrecht erhalten haben. Preise bei Landes- und Bundesjugendsingen stehen auf ihrer Habenseite. Die IBK-Jury umschrieb ihren Auftritt als harmonisch tönendes Klangerlebnis.

Kartenreservierungen:

www.chorverbandvlbg.at – Kartenbestellungen oder

www.v-ticket.at

Restkarten an der Abendkasse

Kartenpreise:

– Vorverkauf (bis 13. Oktober 2009):

Erwachsene € 18,–, Schüler/Studenten € 10,–

– www.v-ticket.at und Abendkasse:

Erwachsene € 20,–, Schüler/Studenten € 11,–

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen