AA

90 Teams aus 3 Nationen

Am kommenden Wochenende dreht sich in der Lustenauer Gymnasiumhalle wieder alles um Nachwuchshallenfußball.
Am kommenden Wochenende dreht sich in der Lustenauer Gymnasiumhalle wieder alles um Nachwuchshallenfußball. ©cth
Der FC Lustenau lädt zum Internationalen Fulterer Nachwuchs-Hallenturnier.
90 Teams aus 3 Nationen

Lustenau. Ausgabe Nummer 18 heißt es am kommenden Wochenende beim internationalen Fulterer Nachwuchs-Hallenturnier des FC Lustenau. Vom 25. bis 27. Jänner 2019 kämpfen Mannschaften aus Österreich, Deutschland und der Schweiz in der Gymnasiumhalle in Lustenau um Turniersiege, Pokale und Medaillen.

Große Nachfrage

Für viele Vereine ist das Nachwuchs-Hallenturnier des FC Lustenau seit Jahren ein Fixpunkt in ihrem Hallenterminkalender. Sowohl bei den Ländle-Vereinen, bei denen die Austria Lustenau mit 10 Teams wie gewohnt die größte Abordnung stellt, als auch bei Mannschaften aus dem Dreiländereck rund um den Bodensee ist die Nachfrage ungebrochen hoch. Was für das Team der beiden Organisationschefs Robert Ruault und Julian Regittnig zunehmend zur Herausforderung wird: „In einigen Jahrgängen haben wir Anfragen für zwei Turniere. Aber der dicht gedrängte Turnierplan von Freitagnachmittag bis Sonntagabend gibt keinen zeitlichen Spielraum. Wir hoffen natürlich, dass wir Teams, die heuer nicht dabei sein können, im nächsten Jahr wieder begrüßen können“, so die beiden unisono. Nach der Turnierpremiere im Vorjahr sind auch wieder die Mädchen-Teams der U17 mit dabei.

Futsal hat sich bewährt

Seit dem Jahr 2015 spielen die älteren Jahrgänge nach Futsal-Regeln. Das heißt, die Banden werden abgebaut und es gibt ein Seitenout, das „Einkicks“ zur Folge haben. Zudem hat der kleinere Spezialball, mit dem gespielt wird, weniger Druck. Die Mannschaftsfouls werden gezählt, ab dem vierten Foul wird jedes weitere Vergehen mit einem Strafstoß ohne Mauer geahndet. „Futsal fördert den technisch versierten Fußball und minimiert die Verletzungsgefahr. Wir haben nur beste Erfahrungen gemacht seit wir im Jahr 2015 erstmals auf diese Spielart umgestellt haben “, erklärt Ruault.

Buntes Rahmenprogramm

Wie in den Vorjahren wird das Organisationsteam auch heuer alles daransetzen, den rund 800 Kindern und Jugendlichen, die an diesem Wochenende nach Lustenau Fußball spielen kommen, optimale Rahmenbedingungen zu bieten. Dazu gehört erstklassige Verpflegung inklusive einer Weinbar für die „größeren Besucher“ sowie ein Rahmenprogramm mit großer Tombola. Ein besonderes Event garantiert am Samstagabend hohen Unterhaltungswert: In einem Gauditurnier mit mehr oder weniger professionellen Fußballern kreuzen Teams wie „Willis Pub“, „MA83“ oder „U9-Eltern“ die Klingen. „Und mit Beginn des Gauditurniers geht sowieso die Post ab, denn wir laden zu einer Faschingsparty mit hoffentlich vielen Greotli und open End ein“, so Julian Regittnig.

Veranstaltungshinweis:

Turnierbeginn Freitag 25.1.2019: 15:30 Uhr (bis ca. 22:30 Uhr)

Turnierbeginn Samstag 26.1.2019: 08:30 Uhr (durchgehend bis zur Abendveranstaltung mit

 open End)

Turnierbeginn Sonntag 27.1.2019: 08:30 Uhr (bis ca. 18:00 Uhr)

 

Weitere Informationen:

FC Lustenau 07 | Mähdle 22 | 6890 Lustenau, Vorarlberg, Österreich

Robert Ruault

 T 43 (0) 680/1187 350

 E: roebl@vol.at

www.fc-lustenau-nw.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 90 Teams aus 3 Nationen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen