AA

8samkeit – Klima im Wandel

Roman Zöhrer und Yasar Al Haj
Roman Zöhrer und Yasar Al Haj ©Pezold
Von Mittwoch bis Samstag hielt die OJA ihre Aktionstage in den diversen Jugendhäusern ab.
8samkeit u2013 Klima im Wandel

Lustenau. Der Terminkalender war voll, als die Veranstaltungsreihe am Mittwoch startete. Workshops, Diskussionen, Vorträge und Filmvorführungen sollten dazu beitragen, das eigene Verhalten zu überdenken und Extremismus entgegen zu wirken. Mit tatkräftiger Unterstützung Vortragender, stellte das OJA-Team ein vielseitiges Programm auf die Beine.

 

Vielfalt (er)leben

In einem zweistündigen Workshop beschäftigte man sich im Mädchencafé mit Diskriminierung, anhand von Rollenspielen wurden verschiedene Situationen durchgespielt. In der Oase konnten die Kinder Speisen mitbringen und in kulinarischer Runde wurde über deren Herkunft diskutiert. Die Culture Factor Y diente als Vorführungsort für den Film „Der Himmel wird warten“, der die Geschichte zweier Mädchen erzählt, deren Gutgläubigkeit sie in die Arme islamistischer Fundamentalisten trieb. Einen spannenden Workshop gab es auch zum Thema „Fluchtspiel“, dabei beschäftigten sich die Jugendlichen mit Fragen wie: „Warum kommen hauptsächlich starke, junge Männer zu uns ins Land? Welche Gefahren birgt so eine Flucht? Was ist ein Schlepper? Spielerisch wurde den Jugendlichen aufgezeigt, worauf es im Umgang mit anderen Menschen wirklich ankommt. In einem Vortrag über Faschismus, Nationalsozialismus und Rassismus, zeigte Dr. Werner Bundschuh den Zuhörern auf, wie sich das Gedankengut des Bösen bis heute halten und entwickeln konnte.

Mensch ist Mensch

Mit viel Engagement und großer Begeisterung führt Yasar Al Haj die Jugendgruppe Oase an. Yasar stammt aus Syrien und ist vor dem Krieg in seinem Land geflüchtet. „Damaskus ist die älteste Stadt der Welt“ – am Samstagabend erzählte er über seine Flucht aus Syrien, die Angst und das Gefühl unendlicher Einsamkeit. Hier in Vorarlberg hat Yasar eine neue Heimat gefunden, Menschen die ihn ohne Vorurteile aufnahmen und ihm die Möglichkeit gaben, zu lernen, zu arbeiten und Integration zu finden. Yasar Al Haj ist 29 Jahre alt, macht gerade sein Diplom in Jugendarbeit und hat, wie er selbst sagt: „Glück gehabt!“ Mensch ist Mensch, meint der Wahlvorarlberger überzeugt – damit ist alles gesagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 8samkeit – Klima im Wandel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen