Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

500 Euro und 10x Teddy Eddy für die CliniClowns

500 Euro und 10 mal„Teddy Eddy“ für die CliniClowns
500 Euro und 10 mal„Teddy Eddy“ für die CliniClowns ©Die freiwilligen Spenden, die beim „Latäonolifäscht“ im Riedkindergarten eingenommen wurden, kamen den liebenswerten Spaßmachern mit der roten Nase zugute.
Die freiwilligen Spenden, die beim „Latäonolifäscht“ im Riedkindergarten eingenommen wurden, kamen den liebenswerten Spaßmachern mit der roten Nase zugute.
CliniClowns

Lustenau Für die Martinsfeier hatten Nina Wachter und Manuel Hämmerle 16kg Maroni gespendet und professionell im Maroniofen gebraten. Natürlich fanden die köstlichen „Magen- und Handwärmer“ beim Martinsfest reißenden Absatz und so wanderten auch entsprechend viele Euros in die aufgestellte Box für „freiwillige Spenden“. Die Pädagoginnen vom Riedkindergarten einigten sich, den Betrag diesmal den CliniClowns zu übergeben.

Dreimal täglich Lachen ist die beste Medizin

Das empfiehlt „Dr. Toll-Patsch“, Facharzt für Scherzologie, der die Spende für die Organisation in Empfang nehmen konnte. Dafür bescherte er den Kindergartenkindern, den kleinen „Riedfüchsen“, eine besonders fröhliche Stunde. Die Mädchen und Buben konnten sich vor lauter Lachen kaum auf den Stühlen halten, als „Dr. Toll-Patsch“, alias Didi Eisenhofer, mit origineller Situationskomik und verblüffender Zauberei auftrumpfte. Lautstark protestierten sie, als der CliniClown etwa behauptete, auf dem Weg zum Kindergarten Löwen, Elefanten, Giraffen und andere exotische Tiere gesehen zu haben. Angelina, deren Name auf dem Kalender über „Freitag“ stand, weil sie da Geburtstag hatte, wurde einfach zu Angelina Freitag, was mit lautem Gejohle kommentiert wurde. Mit Hilfe der Kinder zauberte der Clown farbige Tiere in leere Malbücher und die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt.

Zur Freude der CliniClowns und ihrer „Patienten“

Schließlich gelangte man zum eigentlichen Grund des amüsanten Treffens und „Riedfüchsli“ Ina, deren Eltern die Maronis gespendet hatten, durfte Dr. Toll-Patsch die schöne Spende überreichen. Liedermacherin Ingrid Hofer, ebenfalls Mama eines Kindergartenkindes, steuerte ihrerseits noch zehn ihrer beliebten „Teddy-Eddy“-CDs bei. „Dr. Toll-Patsch“ bedankte sich herzlich.

www.cliniclowns-vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 500 Euro und 10x Teddy Eddy für die CliniClowns
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen