Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

50 Jahre glücklich vereint

In Hammerfest/Norwegen traten Ruth und Gerhard dem Eisbärenclub bei.
In Hammerfest/Norwegen traten Ruth und Gerhard dem Eisbärenclub bei. ©Privat/Karin Lässer
Heute können die Eheleute Ruth und Gerhard Miltner ihre goldene Hochzeit feiern.
Goldene Hochzeit

Gerhard kam 1939 als Sohn des Dekans der philosophischen Fakultät der Universität Innsbruck, Univ. Prof. Dr. Franz Miltner und Prof. Dr. Helene (geb. von Zurunic, Gräfin von Balogh), beide Archäologen, in Innsbruck mit seinem Zwillingsbruder Harald zur Welt. Nach dem Realgymnasium in Innsbruck kam er zum Studium an die Universität für angewandte Kunst in Wien, wo er nach sechsjährigem Studium an den Meisterklassen für Bildhauerei und Design-Engineering in einem Wiener Architekturbüro viele Jahre an Großprojekten arbeitete.

Schließlich kam er als Leiter der Außenstelle nach Vorarlberg, wo er seine spätere Gattin Ruth kennenlernte, die gerade auf einem kurzen Heimaturlaub in Bregenz war. Ruth (geb. Fröhlich) kam 1944 während eines Fliegeralarms in Bregenz am Weiherplatz zur Welt. Nach ihrer Schulausbildung und Ausbildung zur Kauffrau ging sie für mehrere Jahre als Chefsekretärin zuerst nach Liechtenstein in die Rechtsanwaltskanzlei zu Konsul DDr. Werner Walser und anschließend zum Textilakquisiteur Textilveredelung Raduner in die Schweiz.

 

Start in die gemeinsame Zukunft

Bei einem Besuch zuhause lernte Ruth Gerhard in der damaligen „Taverne am Kornmarkt“ kennen. So nahm die Beziehung ihren Anfang, Gerhard zögerte nicht lange und machte ihr nach kürzester Zeit einen Heiratsantrag. Am 23. Februar 1968 gaben sie sich im Standesamt in Bregenz das Jawort und holten am 28. September die kirchliche Trauung in Sternenberg bei Bauma im Kanton Zürich nach. Die beiden Zwillinge Gerhard und Harald waren nach Kriegsende wiederholt Pflegekinder des Roten Kreuzes im dortigen Pfarrhaus und besuchten in Sternenberg auch die Primarschule. So war die Hochzeit für alle auch eine berührende und schöne Kindheitserinnerung. Nach knapp drei Jahren wurde ihr Sohn Harold geboren. Ruth, die inzwischen bei der Werbeagentur Konzett-Russ in Bregenz als Chefsekretärin arbeitete, blieb nach der Geburt des Sohnes zuhause und unterstützte Gerhard in seinem Architekturbüro.

 

Schicksalsschlag

In den 1980er-Jahren hatte Gerhard einen schweren Autounfall auf dem Weg zur Fertigstellungsübergabe seiner Baustelle Strolz in Lech, von dem er sich nur sehr schwer und nach langer Zeit erholte. Dies führte zum kompletten Verlust aller in vielen Jahren erarbeiteten und geschaffenen Werte. Aber sie ließen sich nicht unterkriegen, hielten zusammen, und schafften einen Neubeginn. Ruth machte weiter mit ihren Geschäften „Interieur & Decoration“ und „Blumenecke“, die sie über 20 Jahre erfolgreich bis zu ihrer Pensionierung mit großem Fleiß und Freude führte. Gerhard bekam eine umfassende Aufgabe in der Hochbauplanung bei der Firma Rhomberg Bau und entwickelte bis zu seiner Pensionierung die ersten großen Erdsondenanlagen in Vorarlberg.

 

Vielseitig interessiert

Beide erfreuen sich heute noch immer relativ guter Gesundheit und blicken dankbar auf 50 erfüllte Ehejahre zurück. Ruth und Gerhard sind nach wie vor vielseitig interessiert und pflegen einen herzlichen und guten diskussionsfreudigen Umgang mit ihren Freunden. Alle paar Jahre unternehmen sie etwas größere Reisen (Venedig, Irland, Schottland oder Norwegen) und ansonsten kleinere Ausflüge in unseren schönen Bregenzerwald, oder zu ihrem Sohn in Wien, der dort eine internationale Sport Consulting Agentur leitet, ihnen sehr viel Freude bereitet und auf den sie sehr stolz sind.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • 50 Jahre glücklich vereint
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen