AA

460.000 Euro in die Sicherheit investiert

©Bianca Nekrepp
Das neue Tanklöschfahrzeug sorgt für mehr Sicherheit in Lustenau.
Neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr

LUSTENAU Nach dem Neubau des Feuerwehrhauses schafften sich die freiwilligen Florianijünger dieses Frühjahr ein neues Tanklöschfahrzeug an. Frisch aus dem Werk aus Leonding kam das neue Fahrzeug in Feuerrot und mit 340 PS vergangenen Donnerstag in Lustenau an. Das neue Erstangriffsfahrzeug ist nun das 13 Einsatzfahrzeug in der Garage der Feuerwehr. Ebenso sind zwei Oldtimer, mehrere Anhänger und diverse Einsatzmodule vorhanden. Modernste Technik Das neue Tanklöschfahrzeug TLF-A 3000-400 – liebevoll „Tank 3“ – genannt, besitzt einen 3000 Liter Wassertank, eine Niederdruckpumpe und zwei permanente C-Schnellangriffshaspel. Um dem stolzen Preis gerecht zu werden, weist das Löschfahrzeug noch zwei Schaumtanks zu je 200 Liter, einen tragbaren Stromerzeuger und eine Druckzumischungsanlage auf. Zudem ist ein E-Überdrucklüfter, welcher doppelt so viel Leistung hat als das Tanklöschfahrzeug „Tank 1“, verbaut. Dass so viele moderne Gerätschaften ihren Preis haben zeigt sich bei der Endsumme der Anschaffung. 460.000 Euro kostet das neue Tanklöschfahrzeug, welches mit 25 Prozent vom Land gefördert wird. Ein Grund zu feiern Eine solch große Anschaffung musste natürlich gebührend gefeiert werden. So ließen sich Kameraden aus Nachbarfeuerwehren wie Hohenems, Dornbirn, Berneck-Au-Herbrugg und Höchst die Fahrzeugübernahme nicht entgehen. Ebenso an den Feierlichkeiten beteiligt waren Bürgermeister Kurt Fischer, Gemeinderat Martin Fitz und Gemeinderat Daniel Steinhofer. Die freiwillige Feuerwehr Lustenau lädt die Bevölkerung herzlichst zur Fahrzeugsegnung am Sonntag, den 15. September in das Feuerwehrhaus in der Neudorfstraße 122 ein. BIN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 460.000 Euro in die Sicherheit investiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen