415 Führungen für 18.844 Besucher

Auch bei den Gesamtfahrten gab es im Jahr 2015 eine Steigerung.
Auch bei den Gesamtfahrten gab es im Jahr 2015 eine Steigerung.
Mix aus Natur, Technik und Erlebnis ist bei „Rhein-Schauen“-Gästen beliebt.

Lustenau. Die diesjährige Generalversammlung des Vereins Rhein-Schauen fand auf dem Motorschiff „Stadt Bregenz“ der Vorarlberg Lines statt. Obmann Leo Kalt und sein Vorstandsteam konnten dabei auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 415 Führungen für 18.844 Besucher durchgeführt. Bei den Gesamtfahrten mit der Dampf- und E-Lokomotive gab es auch eine Steigerung auf 215 Fahrten.

Der Verein hat 250 Mitglieder. Die Leistungen im Museum und bei der Bahn wurden zum größten Teil ehrenamtlich erbracht. Nur so ist ein operativer Betrieb aufrecht zu erhalten. Eine solche Größe des Betriebs erfordert eine neue Weichenstellung für die Zukunft. Bei der außerordentlichen Generalversammlung im November 2015 wurde mit großer Mehrheit die in der „Zukunftsstudie“ erarbeitete neue Vereinsstruktur verabschiedet. In Zukunft soll der operative Betrieb von einem Geschäftsführer geleitet werden. Eine klare Trennung zwischen Strategie und Umsetzung ist das Ziel. Mit dieser Neuorganisation wurde auch dem langgehegten Wunsch der Subventionsgeber nach einer Gewaltentrennung entsprochen.

Neue Investitionen möglich

Der rigorose Sparkurs der letzten drei Jahre hat dem Verein, der von Lustenau aus unter anderem die ehemalige Dienstbahn der Internationalen Rheinregulierung betreibt, Luft verschafft. Erstmals können wieder hohe Aufwendungen für die Streckensanierung und die Revision der Dampflok „Maffei“ geplant werden. Dies wäre ohne die Unterstützung der Internationalen Rheinregulierung, dem Kanton St. Gallen, dem Land Vorarlberg, der Gemeinde Lustenau, den beidseitigen Rheingemeinden, dem Rheinunternehmen Widnau, sowie den verschiedenen Sponsoren nicht möglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 415 Führungen für 18.844 Besucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen