39 (!) Sekunden fehlten Marie Huber und Co. zum Punkt

©Oliver Lerch
Unglückliche 30:31-Niederlage von SSV Dornbirn/Schoren in Trofaiach

Zweimal lag SSV Dornbirn/Schoren im schweren Auswärtsspiel in Kärnten bei SG Bruck/Trofaiach Füchse in den 60 Minuten Spielzeit in Führung. Leonie Gerbis warf Dornbirn in der 20. Minute mit 10:9 in Front und SSV Legionärin Lidya Kovacheva war zum 25:24 (47:32) erfolgreich. 39 (!) Sekunden vor dem Schlusspfiff besorgte Andrea Klaric für Trofaiach den glücklichen 31:30-Endstand. Ohne Punkte aber mit einer starken Leistung reist das Team um Trainer Emanuel Ditzer zurück ins Ländle. Neun Treffer warf Marie Huber, die Bulgarin Lidiya Kovacheva durfte acht Mal über einen Torerfolg jubeln. Bärenstark präsentierte sich wieder SSV Torfrau Andjela Roganovic: Allerdings konnte auch sie die knappe Niederlage von Dornbirn trotz mehreren Glanzparaden nicht verhindern. Enttäuscht war SSV Coach Emanuel Ditzer: "Wir haben das Spiel leider durch die nicht gute Abwehrleistung verloren."

Women Liga Austria: BT Füchse Bruck/Trofaiach - SSV Dornbirn/Schoren 31:30 (16:15); SSV Dornbirn/Schoren: Andjela Roganovic, Tilliacher; Windler (1), Kovacheva (8), Todorova (3), Götze, Zoppel (1), Viktoria Marksteiner, Gerbis (4), Brändle (1), Amann, Huber (9), Julia Marksteiner (2), Gladovic (1); es fehlten: Lovaszi, Kaufmann, Benneker

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • 39 (!) Sekunden fehlten Marie Huber und Co. zum Punkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen