Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

38 Heeressportler in Athen

Mit einer großen und hoffnungsvollen Delegation ist der Österreichische Heeressport-Verband bei den Olympischen Spielen in Athen vertreten.

38 Heeressportler haben bisher die Qualifikationskriterien erfüllt, gab Verteidigungsminister Günter Platter am Donnerstag bei einem Pressegespräch in der Maria-Theresia-Kaserne bekannt. Platter hofft, dass die bisherige Olympia-Ausbeute der seit 30 Jahren in Leistungszentren geförderten Heeressportler von acht Goldmedaillen, 13 Mal Silber und 19 Mal Bronze in Athen Zuwachs erhält.

Das Bundesheer unterstützt derzeit in den zehn Heeres-Leistungs-Sport-Zentren 172 Sportler, dazu kommen 120 geförderte Grundwehrdiener. Insgesamt 4.380 Sportler wurden bisher in Heeressportzentren betreut. Der aktuell Prominenteste ist Zugführer und Tischtennis-Weltmeister Werner Schlager.

Der Verteidigungsminister, der selbst schon fünf Marathon-Läufe absolviert hat, setzt sich auch für sportliche Betätigung seiner Untergebenen ein. Im Unterschied zur Schule wurde im Bundesheer die tägliche Bewegungsstunde angeordnet.

Link zum Thema:
Sport im Heer

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • 38 Heeressportler in Athen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.