Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

365 Lehrstellen bei Lehrstellenbörse Regio Vorderland-Feldkirch

Mit der Lehrstellenbörse finden Jugendliche und Lehrbetriebe in der gesamten Region zusammen.
Mit der Lehrstellenbörse finden Jugendliche und Lehrbetriebe in der gesamten Region zusammen. ©Manfred Bauer
Lehrstellenbörsen aus Feldkirch und dem Vorderland arbeiten jetzt eng zusammen.

(GMS) Mit der Lehrstellenbörse Vorderland-Feldkirch bieten die Stadt Feldkirch und die Vorderlandgemeinden eine Plattform für Lehrstellensuchende und Ausbildungsbetriebe an.

Die bisherige „Feldkircher Lehrstellenbörse“ und die Lehrlingsoffensive „J.O.B. – Jugend offensiv begleiten“ werden seit 1. Jänner 2014 unter dem gemeinsamen Namen „Lehrstellenbörse Vorderland-Feldkirch“ geführt. Mit dieser Änderung werden erstmals sämtliche Lehrstellen aller Vorderlandgemeinden sowie der Stadt Feldkirch gemeinsam veröffentlicht.

Erster Schritt

Für Regio-Manager Christoph Kirchengast stellt dieser gemeinsame Auftritt einen logischen Schritt dar, da man so Synergien in der Verwaltung nutzen könne und damit Ersparnisse erziele. Wichtiger sei aber, dass man den Lehrstellensuchenden in Zukunft das Angebot der gesamten Region auf einer Seite präsentieren könne. „Die Jugendlichen bewegen sich ja auch in der gesamten Region, es gibt keine Schranke rund um Feldkirch“, so Kirchengast.

Neben der sichtbaren Zusammenführung der Lehrstellenbörsen, werde auch im Hintergrund harmonisch zusammengearbeitet. Im Zuge des Relaunches der Regio-Homepage Ende des Jahres, sollen die Angebote dann auch noch enger kooperiert werden. Denn diese Homepage soll auch die zentrale Plattform für die Lehrstellenbörse werden. Eine Arbeitsgruppe arbeitet aktuell an der Harmonisierung des Beratungsangebots. Wichtig sei, dass alle Fälle rasch und niederschwellig bearbeitet werden, so dass die Jugendlichen bei der Suche nicht zwischen den Stühlen sitzen bleiben.

365 Stellen gemeldet

Derzeit sind bereits mehr als 365 Lehrstellen registriert worden. Diese werden auf einer laufend aktualisierten Liste alphabetisch, nach Berufsbezeichnung geordnet, aufgelistet, so dass die angehenden Lehrlinge rasch die angebotenen Stellen im Traumberuf finden können. Die Zahl der Stellen ändert sich laufend – neue Angebote kommen dazu und andere Stellen werden vergeben – es lohnt sich also für alle Interessierten, die Börse immer wieder zu besuchen.

Betriebe, die freie Lehrstellen melden möchten, können diese jederzeit über das Online-Formular, das unter www.feldkirch.at im Service-Bereich abrufbar ist, eingeben.

Die Anlaufstellen

Jugendliche, die eine persönliche Beratung oder Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Lehrstelle wünschen, können sich an den Rathaus-Bürgerservice in Feldkirch wenden. Karin Himmer-Klien gibt unter der Telefonnummer 304-1240 gerne Auskunft. In der Region Vorderland informiert Claudio Herburger von der Offenen Jungendarbeit Rankweil unter Telefon 0699/10448177 gerne.

Unter www.bifo.at/berufe sind Beschreibungen aller Berufe und Vorlagen für Bewerbungen zu finden. Bei Interesse an einer der Lehrstellen kann direkt Kontakt mit dem jeweiligen Betrieb aufgenommen werden.

Online unter: www.feldkirch.at/job-ok oder www.vorderland.com

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • 365 Lehrstellen bei Lehrstellenbörse Regio Vorderland-Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen