Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

24 Stunden Bahnengolf ohne Unterbrechung

©Luggi Knobel
Vom Samstag ab 14:00 Uhr bis Sonntag, den 10. Jänner, ebenfalls 14:00 Uhr fand der zweite 24-Stunden-Marathon mit knapp 70 Teilnehmern und Favoritensiegen in der Hohenemser Miniaturgolfhalle statt.

Austragender Verein war der UBGC-Dornbirn. Der Bewerb wurde in 2-er Teams gespielt, welche sich nach interner Absprache die Aufteilung der Spielrunden selber einteilen konnten. Voraussetzung war jedoch, dass jeder Spieler mindestens 8 Runden spielen musste. Es wurden 22 Runden gespielt. Nach 14 Runden erfolgte ein Cut der besten 17 Teams, Gruppe 1, welche die Plätze 1 – 17 ausgespielten. Die Teams von Platz 18 bis 34 qualifizierten sich für die Gruppe 2, welche dann wiederum die Plätze 1 – 17 in ihrer Gruppe ausspielten. Insgesamt waren 34 Teams am Start, also 68 Spieler aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Schweden und Italien.
Ein 24-Stunden-Marathon erfordert hohe Konzentration, eine gute Kondition sowie auch spielerisches Können der einzelnen Spieler. Schon in den ersten Runden war klar erkennbar, welche Teams Chancen auf die vorderen Ränge haben.

In der Gruppe 1 konnten das Team Lara Jehle und Hermann Türtscher, beide vom BGSC-Klaus, von Anfang an ihr Können unter Beweis stellen und führten schon nach den ersten 14 Runden, jedoch mit relativ kleinem Vorsprung, welche das Turnier dann auch mit 496 Schlägen gewannen. Platz 2, mit nur 1 Schlag Rückstand, also 497 Schlägen, erspielten die Vorjahressieger Adriano Steiner und Günter Inmann, UBGC-Dornbirn. Mit 503 Schlägen konnten sich Stefan Mehlhose und Heinz Weber, WAT den 3. Platz erspielen.

In der Gruppe 2 gewann das Team Thomas Jansen und Lukas Zimmermann, Deutschland mit 561 Schlägen vor den zweitplatzierten Patrick Riener und Markus Wagner, Niederösterreich mit 579 Schlägen. Den dritten Platz belegten hier Brigitte und Michael Eidler, Niederösterreich mit 585 Schlägen.
Somit ging ein spannender, aber auch sehr anstrengender zweiter 24-Stunden-Marathon in der Hohenemser Miniaturgolfhalle zu Ende. Natürlich ist die Anlage nicht nur für Profis, sondern auch für Hobbyspieler eine tolle Freizeitaktivität im Hohenemser Bäumler Areal.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • 24 Stunden Bahnengolf ohne Unterbrechung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen