200 Stimmen für die gute Sache

Gioia-Chor mit Bürgermeister S. Tschann
Gioia-Chor mit Bürgermeister S. Tschann ©Stadt Bludenz
Bludenz. Gemeinsam mit dem Bludenzer Kulturbüro luden sieben Chöre vergangenen Sonntag, 17. Oktober, zum besonderen Liederabend in die Hl. Kreuz Kirche ein.

Der gesamte Erlös kommt den Organisationen „MA HILFT“ und „Licht ins Dunkel“ zu Gute.

Die stimmsicheren Sänger*innen des Bludenzer Liederkranzes, der Bludenzer Sängerrunde, des GIOIA-Chors, der Chorgemeinschaft CANTEMUS, des Kirchenchors Hl. Kreuz, des Chor Sunshine,  und des Chors Sing-ing-Bings sorgten beim diesjährigen Benefizkonzert CHÖRIG in der Hl. Kreuzkirche Bludenz für Gänsehaut bei den rund 350 Besucher*innen. Dabei traf Traditionelles auf moderne Interpretationen: Neben altbekannten Mundartliedern beispielsweise „Wia s’Johr vergoht“ und „O Hoamatle“ präsentierten die sieben Gesangsvereine auch Chormusik aus dem In- und Ausland sowie moderne Songs von Guns’n Roses und Coldplay.  Insgesamt nahmen fast 200 Chormitglieder am Konzert teil.

Kulturstadtrat Cenk Dogan und Bürgermeister Simon Tschann zeigten sich begeistert: „Dieser Konzertabend hat bewiesen, welche Früchte gemeinsames Schaffen und Wirken tragen kann. Die sieben Chöre haben nicht nur für ein gut besuchtes Klangerlebnis gesorgt, sondern auch den Benefizgedanken in den Fokus gerückt. Dass dabei eine Summe von mehr als 4000 Euro gesammelt werden konnte ist ein klares Zeichen für ein gelebtes Miteinander.“ Der gesamte Erlös kommt den Organisationen „MA HILFT“ und „Licht ins Dunkel“ zu Gute.

www.remise-bludenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • 200 Stimmen für die gute Sache
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen