AA

20-Kilo-Tumor entfernt

Einem indonesischen Buben ist in Singapur ein 20 Kilogramm schwerer Tumor entfernt worden, der sich über Hals und Brust erstreckte. Dem Jungen geht es nach der Operation gut.

Wie das sechsköpfige Ärzteteam am Mittwoch mitteilte, hatte der Schilddrüsentumor einen Durchmesser von 20 Zentimetern und war damit beinahe so groß wie der Kopf eines Erwachsenen. Die zehnstündige Operation habe Lukas Wahangara, der am Mittwoch 13 Jahre alt wurde, gut überstanden: „Ihm geht es gut und gestern hat er angefangen, wieder zu sprechen.“

Laut Medienberichten kostete die Operation umgerechnet mehr als 10.000 Euro, sie wurde komplett durch Spenden finanziert. Einer der Ärzte hatte den Buben bei einer seiner Hilfsmissionen in Indonesien kennen gelernt. Er sei für sein Alter viel zu klein, sei vor einem schlecht ausgerüsteten Krankenhaus gestanden und habe auf Hilfe gehofft, sagte Goh Yau Hong. Vor seiner bereits Ende November erfolgten Operation habe der Bub wegen des Tumors Probleme beim Schlafen und Atmen gehabt, kommende Woche könne er gesund wieder nach Indonesien zurückkehren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • 20-Kilo-Tumor entfernt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen