Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2.500 Euro von den Schlossnarren für „Geben für Leben“

Susanne Marosch erhielt von den Schlossnarren einen Scheck über 2.500 Euro für „Geben für Leben“
Susanne Marosch erhielt von den Schlossnarren einen Scheck über 2.500 Euro für „Geben für Leben“ ©TF
Hohenems. Susanne Marosch, Obfrau des Vereins „Geben für Leben“, konnte kürzlich einen Scheck über 2.500 Euro für ihren Verein von den Embser Schlossnarren entgegennehmen.
Großzügige Spende der Schlossnarren für die Leukämiehilfe Österreich

 

„Wir haben im bei einer Vorstandssitzung im November letzten Jahres beschlossen, 0,50 Cent pro verkaufter Eintrittskarte beim Fasnatumzug 2018 an ´Geben für Leben` zu spenden, nachdem damals aus finanziellen Gründen ein Typisierungsstopp notwendig wurde“, erklärt Karl-Heinz Sutter, der Obmann der Embser Schlossnarren. Und sein Vize Norbert Nicolussi kündigt an, auch künftig bei jedem der alle zwei Jahre stattfindenden großen Umzug eine Spende für einen karitativen Zweck zu leisten.

 

Der Typisierungsstopp konnte inzwischen nicht zuletzt durch eine großzügige Spende von 85.000 Euro von einer Liechtensteiner Stiftung beendet werden. „Wir haben nun noch die Rechnung von knapp 3.000 Typisierungen zu begleichen. Den offenen Betrag von 150.000 Euro werden wir auch noch stemmen“, hofft Susanne Marosch, die den von ihrer Mutter Herlinde vor 20 Jahren zusammen mit Dagmar Ganahl und Melitta Mair gegründeten Verein vor sieben Jahren übernommen hat.

 

Der gemeinnützige Verein will an Leukämie (Blutkrebs) erkrankten Menschen die höchstmögliche Chance auf Überleben geben. Dazu muss ein „genetischer Zwilling“ als Spender gefunden werden, der u. U. durch Abgabe von eigenen Stammzellen das Leben des Patienten rettet. Die Wahrscheinlichkeit, einen solchen zu finden, liegt bei 1 : 500.000 bis mehreren Millionen. Über „Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich“ wurden bisher 54 passende Spender gefunden, 18 davon allein im vorigen Jahr.

Die nächste Typisierungsaktion findet am 13. und 14. April im Messepark in Dornbirn statt. Helfen kann man aber auch durch eine Geldspende, denn jede Typisierung, deren Kosten der Verein übernimmt, beläuft sich auf 50 Euro. Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Spendenkonto: Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich, Sparkasse Bludenz Bank AG, IBAN: AT39 2060 7001 0006 4898. Weitere Infos: www.gebenfuerleben.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • 2.500 Euro von den Schlossnarren für „Geben für Leben“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen