AA

2.400 Euro für „Rankler für Rankler“

v.l.n.r.: Engelbert Steinlechner (Mohrenstammtisch), Annette Stemmer (Yogagruppe der Turnerschaft), Elmar Herburger (Mohrenstammtisch), Gemeinderätin Karin Reith vom Ausschuss Gesellschaft und Soziales, Stefan Mück von den Altpfadfindern, Hannelore Steinbichler, Klaus Senekowitsch (beide Mohrenstammtisch), Juliane Nigg-Unterthiner (Marktgemeinde Rankweil), Ruth Ammann und Martin Salzmann (Mohrenstammtisch).
v.l.n.r.: Engelbert Steinlechner (Mohrenstammtisch), Annette Stemmer (Yogagruppe der Turnerschaft), Elmar Herburger (Mohrenstammtisch), Gemeinderätin Karin Reith vom Ausschuss Gesellschaft und Soziales, Stefan Mück von den Altpfadfindern, Hannelore Steinbichler, Klaus Senekowitsch (beide Mohrenstammtisch), Juliane Nigg-Unterthiner (Marktgemeinde Rankweil), Ruth Ammann und Martin Salzmann (Mohrenstammtisch). ©MG Rankweil/Bernd Oswald
Die Stammtischrunde des Gasthof Mohren, die Altpfadfinder sowie die Yogagruppe der Turnerschaft Rankweil haben insgesamt 2.400 Euro für die Spendenplattform „Rankler für Rankler“ gesammelt.

Noch vor Jahresende kommen zu den vielen kleinen und großen Spendenbeiträgen übers Jahr 2.400 Euro hinzu, die für Rankweiler*innen in schwierigen Situationen zum Einsatz kommen.

„Rankler für Rankler“ hat das Ziel, schnell, unbürokratisch und anonym in Not geratene Menschen in Rankweil zu unterstützen. Es entsteht kein Verwaltungsaufwand und die Spenden kommen vollständig bedürftigen Menschen in der Gemeinde zugute. Ob Winterschuhe, eine Saisonkarte für den Eislaufplatz oder finanzielle Unterstützung für das Mittagessen in der Schule: Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und sollen allen Mensch in Rankweil die Möglichkeit geben, am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Beirat unterstützt bei Auswahl

Ein achtköpfiger Beirat unterstützt bei der Vergabe der Spenden und macht schnell und unbürokratisch auf neue, unsichtbare Formen der Armut aufmerksam. Der Beirat besteht aus engagierten Menschen mit beruflichem oder privatem Bezug zum Sozialwesen, zur Schule, dem medizinischen Bereich sowie zur Gastronomie. Spenden werden gerne jederzeit über das speziell dafür eingerichtete Spendenkonto entgegengenommen.

Weitere Infos dazu gibt es bei Juliane Nigg-Unterhiner (T +43 5522 405 1401, juliane.nigg-unterthiner@rankweil.at).

Spendenkontoinformationen unter: www.rankweil.at/buergerservice/soziales/rankler-fuer-rankler-vormals-ortshilfswerk

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • 2.400 Euro für „Rankler für Rankler“