AA

1,86 Meter langer Wels in Fußacher Bucht gefangen

Fußach - Ein kapitaler Fang ist dem Hobbyfischer Christoph Birnbaumer und seinem Kollegen Kevin Schmid bei der Fußacher Bucht gegen Sonntagmittag geglückt.  

„Der Raubfisch ist 1,86 Meter lang und satte 46 Kilogramm schwer“, kann der Fußacher Christoph Birnbaumer sein Anglerglück noch immer nicht begreifen. „Das Ungeheuer von Fußach ist gefasst“, sagt der gelernte technische Zeichner augen­zwinkernd.

Am frühen Sonntagvormittag machte sich der Hobbyfischer mit seiner Gondel Richtung „Fußacher Bucht“ auf. Mit im Boot hatte er sein Arbeitsgerät: Fischerstange samt Blinker (Anm: Köder aus Metall). Birnbaumer: „Gegen 12.25 Uhr bog es meine Fischer­rute extrem durch und auf dem Silch war eine enorme Spannung.“ Der Wels habe ihn sogar samt Gondel durch die halbe Bucht gezogen. Er habe dann zum Handy gegriffen und einen Freund angerufen. Wie das ging? Das wollte die NEUE wissen. „Ganz einfach. Die Stange klemmte ich zwischen meine Beine, so hatte ich die Hände frei“, sagt der 31-Jährige. Er sei dann zum Steg gerudert, wo bereits sein Kollege auf ihn wartete. Während er mit dem Wels fightete, steuerte sein Freund die Gondel. Der Kampf mit dem Wels dauerte exakt 1 Stunde und 45 Minuten. Mit Hilfe eines Hai-Hakens, den ein Bekannter mitbrachte, konnte schließlich der riesige Wels ins Boot geholt werden. „Mit einem gewöhnlichen Käscher wäre uns das nie gelungen“, sagt der Angler. Nun will Birnbaumer den Fisch ausstopfen lassen. Braunbär „Bruno“ läßt grüßen. „Das Tier ist ganz bestimmt ungenießbar. Es dürfte nämlich um die 25 Jahre alt sein“, ver­mutet der Hobbyfischer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fußach
  • 1,86 Meter langer Wels in Fußacher Bucht gefangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen