AA

16 Stunden medizinische Betreuung pro Tag

Auf der 13. Weltgymnaestrada auf dem Messegelände in Dornbirn darf eines nicht fehlen: Ein medizinisches Zentrum für alle Probleme und "Wehwehchen" der TurnerInnen.

Der zweite Tag der Gymnaestrada ist – laut Dr. med. Robert Spiegel – eigentlich sehr ruhig verlaufen: „Es hat sich bestätigt, was wir von den Vorveranstaltungen gewusst haben, wir behandeln derzeit ca. 120 Patienten am Tag bzw. überweisen sie ins nächste Krankenhaus“.

Im „Medical Center“ 2 Ärzte, 2 Krankenschwester und 2 Verwaltungsassistentinnen beschäftigt, um die medizinische Rundum-Versorgung der Teilnehmer zu gewährleisten. „Insgesamt decken an die 30 Personen die gesamte Gymnaestrada-Woche ab“, so Spiegel.

Verständigungsprobleme hat es bisher noch keine gegeben, sollte dem so sein, kann auf einen „Dolmetsch-Dienst“ zurückgegriffen werden. Das Medizinzentrum befindet sich auf dem Messegelände zwischen Halle 14 und 1 und ist für die Teilnehmer täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr geöffnet, zusätzlich steht von 09:00 bis 18:00 Uhr eine Physiotherapie zur Verfügung.

In allen Vorführungsstätten gibt es außerdem für Bedarfsfälle ein einsatzbereites Erste-Hilfe-Team und einen Krankenwagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gymnaestrada
  • 16 Stunden medizinische Betreuung pro Tag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen