Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1500 Kilometer herunterspulen für sechs Punkte

©Luggi Knobel
Die Lorenz Lift VEU Feldkirch startet das Jahr 2016 mit einem Slowenischen Doppelwochenende.

In Laibach und Jesenice kämpfen die Montfortstädter um Punkte.
Headcoach und VEU Manager Michael Lampert zu den bevorstehenden Aufgaben: „Die Halle in Jesenice ist die Einzige in der wir im Laufe der Saison noch nicht gewinnen konnten, das wollen wir ändern, aber es wird sicherlich nicht leicht. Auch Laibach ist daheim immer stark und nicht zu unterschätzen. Wir werden mit dem gleichen Kader wie gegen die Wälder spielen. Dennis Sticha und Michael Novak werden fehlen.“
Das Jahr beginnt mit einem ordentlichen Programm für die Feldkircher. Drei Spiele in vier Tagen warten auf die Lampert Cracks. Nach dem slowenischen Doppel wartet bereits am Dienstag das Heimspiel gegen die Kitzbühler Adler.

HK Slavija Laibach – Lorenz Lift VEU Feldkirch
Laibach , Ledena Dvorana Zalog , Samstag 02.01.2015, 19:00h

HDD SIJ Acroni Jesenice – Lorenz Lift VEU Feldkirch
Jesenice , Dvorana Podmezakla , Sonntag 03.01.2015, 18:00h

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • 1500 Kilometer herunterspulen für sechs Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen