150 Jahre: Das ist die zweitälteste Versicherung im Land Vorarlberg

©Der Sitz der Walser Versicherung in Sonntag im großen Walsertal
1865 entstand die Walser Versicherung. Landwirte im Großen Walsertal hatten sich entschieden, gemeinsam das Risiko von Brandkatastrophen zu tragen. Neben den sechs Walser Gemeinden Thüringerberg, St. Gerold, Blons, Sonntag, Fontanella und Raggal umfasste das Versicherungsgebiet auch die angrenzenden Walser Siedlungen. Am 8. Mai 2015 feiern die Mitglieder der Walser Versicherung ihr 150-jähriges Jubiläum.

Aktuell sind 725 Personen Mitglieder der Walser Versicherung. Als Verein auf Gegenseitigkeit (V.a.G.) sind die Versicherungsnehmer der Walser Versicherung nämlich gleichzeitig Mitglieder mit Stimmrecht bei der jährlich stattfindenden Vereinsversammlung. Am 8. Mai werden viele von ihnen bei der Festsitzung im Gemeindesaal Sonntag ab 19 Uhr das Gründungsjubiläum feiern.

Der Brandschaden beim Heimatmuseum Großes Walsertal in Sonntag im Juni 1986.
Der Brandschaden beim Heimatmuseum Großes Walsertal in Sonntag im Juni 1986. ©Der Brandschaden beim Heimatmuseum Großes Walsertal in Sonntag im Juni 1986

Wünsche für die Zukunft

Obmann Albert Rinderer weiß: “Für eine erfolgreiche Zukunft braucht es weitere Anstrengungen, um das Wachstum zu steigern, und vor allem einen guten Draht zur Jugend.” Ein besonderes Anliegen sei der Walser Versicherung deshalb die Förderung von regionalen Einrichtungen und eine gut funktionierende Infrastruktur. So werden unter anderem der Biosphärenpark Großes Walsertal, die Seilbahn Sonntag-Stein, die Rotkreuz-Außenstelle Sonntag und die Jugend im Schiclub Großes Walsertal unterstützt. Ein Teil der Versicherungsprämien kommt auf diese Weise bei positivem Schadensverlauf direkt der Region zugute.

Das Team der Walser Versicherung im Jahr 2015
Das Team der Walser Versicherung im Jahr 2015 ©Das Team der Walser Versicherung im Jahr 2015

Meilensteine in der Vergangenheit

Albert Rinderer ist seit 2011 Obmann der Walser Versicherung. Sein Vorgänger Alfons Schwarzmann hatte während 22 Jahren Obmann-Tätigkeit wichtige Meilensteine gesetzt. Die Absicherung vor finanziellen Verlusten durch Gebäude- und Mobilarschäden beruhte bis zum Jahre 1999 nur in der Sparte Feuer. Mit Beginn des neuen Jahrtausends kamen durch die Kooperation mit der Vorarlberger Landes- Versicherung V.a.G. die Sparten Sturmschaden und Leitungswasserschaden hinzu. Dabei beteiligt die Walser Versicherung die “Landes” an der Sparte Feuer mit 40 Prozent und umgekehrt beteiligt die Vorarlberger Landes-Versicherung die “Walser” in den Sparten Sturm und Leitungswasser mit je 40 Prozent. Der damalige Obmann zeichnet auch für die Schaffung einer KFZ-Zulassungsstelle für das Große Walsertal verantwortlich.

Vorarlbergs älteste Versicherung

Die älteste Versicherung im Land Vorarlberg ist übrigens die Wälder Versicherung in Andelsbuch. Acht Jahre nachdem ein Feuer in Egg-Großdorf 32 Gebäude vernichtet hatte, wurde diese wechselseitige Feuerassekuranz im Jahr 1798 gegründet. Heute hat die Wälder Versicherung über 5.700 Kunden. Auch wenn die Wälder Versicherung nun schon 217 Jahre alt ist, also um einiges älter als die Walser Versicherung, haben die beiden Vereine auf Gegenseitigkeit einiges gemeinsam. Beide wurden als Solidaritätsgemeinschaft gegründet, sind mit ihren Büros vor Ort für die Versicherungsnehmer leicht erreichbar und unterstützen regionale Projekte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • 150 Jahre: Das ist die zweitälteste Versicherung im Land Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen