AA

1:5-Debakel für FC Mohren Dornbirn

Inferiore Leistung der Rothosen beim Auftritt in Anif. Die Messestädter sind nur noch Mittelmaß in der Westliga.

Oje! Ein 1:5-Debakel erhielt FC Dornbirn in Anif präsentiert und für die Rothosen war es die höchste Niederlage in der Regionalliga West seit vielen Jahren. Riesenenttäuschung im Lager der Messestädter nach der „Hinrichtung“ des neuen Tabellenführers aus Anif. Dementsprechend sauer war Dornbirn-Coach Peter Sallmayer: „Taktisch völlig undiszipliniert und die gesamte Mannschaft hat auf allen Ebenen versagt. Wir haben Anif zu viele Geschenke gemacht, das Defensivverhalten war nicht vorhanden. Die Probleme in der Abwehr sind seit Wochen bekannt. Wir können mit dieser Kadergröße nicht mit den Topklubs mithalten. Jetzt muss ein Neustart mit den alten Tugenden erfolgen.“ Die Leistungsträger Akif Cengiz und Dejan Stanojevic sind nicht zum Ersetzen. Über das Kämpferherz muss man sich auf die alten Stärken besinnen. Die Zielsetzung bleibt deshalb gleich: Ein Platz zwischen vier und acht, mehr ist aufgrund der derzeitigen Konstellation nicht drin. Vor allem hat das FCD-Traumsturmdo Reinaldo Ribeiro und Thiago de Lima sowas wie Ladehemmung. Seit drei Spieltagen in Folge (270 Minuten) gibt es keinen Torjubel der beiden Neoösterreicher. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • 1:5-Debakel für FC Mohren Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen