AA

144 Läufer für FIS-Rennen in Lech gemeldet

"Voll besetzt" werden die beiden FIS-Riesentorläufe sein, die am Freitag und Samstag in Lech (Beginnzeiten 10 bzw. 13 Uhr) ausgetragen werden.

Vorarlberg stellt neben dem VSV-Jugendkader auch vier Läufer aus den ÖSV-Kadern. Michael Gmeiner, Frederic Berthold, Christian Hirschbühl und Lokalmatador Michael Huber.

 

Der FIS-Punkte-Beste kommt mit Daniel Züger aus der Schweiz, ihm folgen der Salzburger Michael Zach und der Kärntner Christian Flaschberger. Bester VSV-Läufer ist der Alberschwender Michael Gmeiner auf Rang elf. Auf eine gute Vorstellung seiner Läufer hofft VSV-Trainer Roland Pfeifer, auch im Hinblick auf die Qualifikation auf den ÖSV-Kader: „Wir wollen die Tradition der letzten Jahre beibehalten und im Frühjahr zwei Aufsteiger in den ÖSV-Nachwuchskader haben.” Das traut Pfeifer aber – ohne sich namentlich festlegen zu wollen – mehr als zwei Läufern zu. Allerdings: Um den Sprung in das ÖSV-Team zu schaffen muss vieles passen, vor allem Verletzungen sollten ausbleiben.

 

Die aktuelle Nennliste ist unter http://www1.vsport.at/index.php?id=1260 zu finden.

 

Sieber plant Renncomeback Anfang Jänner

 

Große Abwesende sind diesmal Bernhard Graf, Patrick Bechter und Hannes Brenner: Alle drei sind im Europacup-Einsatz, ein durchaus löblicher Grund für das Fehlen. Björn Sieber ist nach seiner Schulterverletzung wieder fit, wird unmittelbar nach Weihnachten mit dem Stangentraining beginnen. Erste Renneinsätze plänt der Schwarzenberger bereits Anfang Jänner 2009. (Quelle: VSV)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lech
  • 144 Läufer für FIS-Rennen in Lech gemeldet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen