Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

12-Stunden-Tag: Witwer fordert Nachschärfungen

Witwer lässt Kritik durchklingen.
Witwer lässt Kritik durchklingen. ©VOL.AT/Lerch
Zum vorliegenden Gesetzesentwurf fordert ÖAAB-Landesobmann Harald Witwer, dass auch die Arbeitnehmer von der neuen Regelung profitieren müssen.
AK-Präsident Hubert Hämmerle poltert
Zuschläge fallen weg
FAQ: 12-Stunden-Tag
Flexibilisierung beschlossen

“So könnten beispielsweise pro Jahr eine bestimmte Anzahl – z.B. 12 Tage – an 12- Stunden-Tagen dem Unternehmer ohne Mehrkosten zur Disposition überlassen werden, wenn im Gegenzug auch der Arbeitnehmer dafür 9 Tage Zeitausgleich zur freien Verfügung erhält”, schlägt Witwer vor. “Sollte dieser diese Stunden innerhalb eines Jahres nicht konsumieren können oder wollen, so sind sie ihm mit einem Zuschlag von 50 % abzugelten. Das wäre eine faire Flexibilität, die beiden Seiten Vorteile bringt.”

Ablehnungsrecht braucht klare Definition

Klarer zu regeln sind aus Sicht von ÖAAB-Landesobmann Witwer vor allem die gesetzlich definierten Gründe für die Ablehnung einer Überstunde durch den Arbeitnehmer: “Wenn die „Freiwilligkeit“ wirklich so wichtig ist, dann kann man auf eine Begründung für eine Ablehnung verzichten. Wenn die Regierungsfraktionen allerdings auf eine Begründung bestehen, dann fordere ich sie auf, diese auch klar und nachvollziehbar zu definieren!” Auch das Zurückdrängen des Betriebsrates bei der Anordnung von Überstunden ist für Witwer zu hinterfragen: “Ich würde mir wünschen, dass die Betriebsräte auch in Zukunft in die Entscheidung eingebunden sind. Sie haben eine andere Position im Betrieb als der einfache Mitarbeiter, der nicht immer in der Lage ist, seine Wünsche gegenüber seinem Vorgesetzten durchzusetzen. Der Bundesregierung ist die betriebliche Ebene ja ein großes Anliegen, was prinzipiell richtig ist”, so Witwer abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 12-Stunden-Tag: Witwer fordert Nachschärfungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen