AA

115 Minuten zum Einstand

Seit Montagvormittag horchen die Altach-Kicker um Ailton & Co. auf das Kommando des neuen SCR-Coach Urs Schönenberger.

Zur ersten Einheit als Trainer von SCR Altach versammelte Neo-Coach Urs Schönenberger seine Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz im Schnabelholz. 21 Feldspieler plus drei Torleute, einzig die verletzten Patrick Mayer, Daniel Gramann und Andreas Simma fehlten, horchten dabei erstmals auf die Anweisungen des Schweizers. Gleich zum Einstand nahm sich “Longo” rund eine Viertelstunde Zeit um seinen Mannen am Mittelkreis seine Vorstellungen mitzuteilen. Danach folgten ein paar Ballübungen, eine locker “Mitte-Partie” und zum Schluss ein rund 30-minütiges Match. “Die bisherigen Eindrücke sind durchaus positiv. Ein richtiges Bild des Mannschaft kann ich mir aber natürlich erst nach dem ersten Ernstkampf machen. Diesen bestreiten wir bereits am Freitag mit dem ÖFB-Cupspiel auswärts gegen die Rapid Wien Amateure. Aus dieser Partie können wir bei einem dementsprechenden Erfolgserlebnis mental enorm viel in die Meisterschaft mitnehmen”, zeigte sich Trainer Urs Schönenberger mit der ersten Einheit nach knapp zwei Stunden zufrieden.

Dopingtest

Nicht schlecht staunte der neue Coach der Rheindörfler als beim Auslaufen plötzlich vier Spieler abgezogen wurden. Alexander Guem, Mihael Rajic, Dennis Mimm und Andreas Michl wurden zum Dopingtest gebeten. “Das ist mir auch in Thun passiert. Als wir uns für die Champions League qualifiziert hatten, waren sofort die Kontrolleure da. Aber das passt schon”, schmunzelte Schönenberger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • 115 Minuten zum Einstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen